Landkreis bietet Ferienfreizeiten für Hexen, Drachentöter und wilde Jungs an

Urlaub ohne Mama und Papa

Während der Ferienfreizeiten haben die Kinder Spaß, und es gibt immer was zu lachen. Foto: nh

hersfeld-rotenburg. Die Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Landkreises bietet auch dieses Jahr Freizeiten in den Sommerferien an. Kinder und Jugendliche können dort Urlaub ohne Mama und Papa machen und nebenbei mit Gleichaltrigen lustige Tage verbringen. Berufstätige Eltern können ihren Kindern in den langen Ferien Spannung, Spiel und Spaß ermöglichen, ohne dafür selbst Urlaub nehmen zu müssen.

„Unsere Freizeiten werden von gut ausgebildeten Betreuern vorbereitet und begleitet“, betont die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz. „Hier ist man nie alleine unterwegs, sondern in kleineren und größeren Gruppen, die abseits von Alltag und Schule Raum für neue Eindrücke und Erfahrungen schaffen.“ Für alle Freizeiten wird ein Motto gefunden, das die Teilnehmer durch Spiele, Bastelarbeiten und Geschichten begleitet:

• Vom 22. bis 26. Juli werden angehende Zauberlehrlinge und kleine Hexen im Alter von sieben bis neun Jahren in der Zauberschule auf dem Jugendhof in Rotenburg begrüßt. Selbstverständlich wird jeder seinen eigenen Flugbesen bauen, um damit kleine und große Reisen durch den angrenzenden Wald zu unternehmen. Vielleicht begegnet man auch einem alten, erfahrenen Zaubermeister. Verpflegungen, Unterkunft und Anreise sind in den Teilnahmekosten von 90 Euro inbegriffen.

• Ein großes Abenteuer wartet auf die neun- bis elfjährigen Jungen und Mädchen. Sie fahren gemeinsam in die Jugendherberge Fürstenberg, an deren Außengelände das Mittelalterdorf Bokenrode angrenzt. Dort soll vor vielen Jahren ein Drache gelebt haben, vielleicht begegnet man ihm auch heute noch. Sicher ist, dass es im Dorf viel zu entdecken und erleben gibt. Dort können Löffel geschnitzt werden und die Kinder erfahren, wie die Menschen vor vielen Jahrhunderten gelebt haben. Das Abenteuer findet vom 28. Juli bis 4. August statt, Kosten: 140 Euro.

• Auf dem Eisenberg gibt es ein Solo für Jungs von acht bis elf Jahren. Diese Freizeit richtet sich besonders an Jungen mit einer ADHS-Diagnose. Sie können vom 8. bis 20. Juli in einer kleinen Gruppe mit einem erfahrenen Betreuerteam durchstarten und sich selbst entdecken. Die Kosten von 220 Euro beinhalten Verpflegungen, Unterkunft und Anreise.

Anmeldungen sind noch möglich. Informationen und Anmeldevordrucke gibt es unter www.jugendarbeit-hef-rof.de oder direkt über die Mitarbeiter der Kinder-, Jugend- und Familienförderung unter der Telefonnummer 06621/873451. (red)

Kommentare