Ermittlungen gegen Landrat Karl-Ernst Schmidt

Untreue-Verfahren noch nicht beendet

Hersfeld-Rotenburg. Das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Fulda gegen den Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Dr. Karl-Ernst Schmidt (CDU), wegen des Verdachts der Untreue, ist auch nach einem Jahr noch nicht abgeschlossen.

Dies erklärte Pressesprecher Harry Wilke auf Anfrage unserer Zeitung. Wilke begründete die Verzögerung mit der langfristigen Erkrankung des zuständigen Staatsanwalts.

In dem Verfahren gegen den Landrat und den Fachdienstleiter Organisation/Personal der Kreisverwaltung geht es um die Überbezahlung von sechs Mitarbeitern, die möglicherweise ohne rechtliche Grundlage in höhere Besoldungsgruppen eingestuft waren. Dabei soll über einen Zeitraum von sechs Jahren ein Schaden von 70 000 Euro entstanden sein. (ks)

Kommentare