Christdemokraten ohne eigenen Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl

CDU unterstützt Thomas Fehling

+
Thomas Fehling

Die CDU wird bei der Bürgermeisterwahl der Kreisstadt Bad Hersfeld am 11. September Amtsinhaber Thomas Fehling unterstützen. Dies haben die Mitglieder auf ihrer Versammlung am Wochenende bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung beschlossen, teilt die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Silvia Schoenemann in einer Pressemitteilung mit.

Zuvor hatte sich bereits die CDU-Stadtverordnetenfraktion für eine Wiederwahl Fehlings ausgesprochen. Zwar habe es einige Bewerber für einen eigenen CDU-Kandidaten gegeben, von denen man einen auch als sehr geeignet empfunden habe, dieser habe seine Kandidatur aber aus persönlichen Gründen zurückgezogen.

Man sei außerdem mit der Arbeit von Thomas Fehling sehr zufrieden, so dass es nahe liege, diesen auch für eine Forstsetzung in der 2. Amtszeit zu unterstützen, so Schoenemann. „Wir wollen die gute Zusammenarbeit der neuen Mehrheit mit unserem Bürgermeister fortzusetzen und auf breiter Basis seine engagierte, erfolgreiche Arbeit für unsere Stadt mittragen. Die exzellente Bewerbung um den Hessentag trägt die Handschrift unseres Bürgermeisters. Alle Signale deuten auf eine Zusage, die dann aber auch an die Umsetzung des Bewerbungskonzeptes gebunden ist, denn gerade das visionäre Zukunftsprogramm in Verbindung mit der historischen Verknüpfung ist Grundlage dieses Erfolges. Bürgermeister Thomas Fehling hat sich auch mit einer klugen und glücklichen Hand für unsere Festspiele bewiesen: endlich kein "Oberintendant", der meint, die Kunst besser zu verstehen; aber einer, der sich den holt, der es besser kann“, erläuterte die CDU-Vorsitzende.

Auch CDU-Fraktionsvorsitzender Andreas Rey und der 1. Stadtrat Gunter Grimm lobten die gute Zusammenarbeit mit Bürgermeister Thomas Fehling. Diese sei geprägt von Respekt, Verantwortungsbewusstsein, Innovation und Nachhaltigkeit. Mit Fehling und der neuen Mehrheit im Stadtparlament habe man in kurzer Zeit bereits einiges für Bad Hersfeld auf den Weg bringen können. Exemplarisch nannte Rey hier das neu geplante Bürogebäude im Schildepark sowie das Projekt Smart-City. Mit Fehling habe man einen Bürgermeister, der bürgerliche Werte vertrete und mit dem man sich inhaltlich und persönlich auf einer Ebene bewege. Dies gelte für die Zusammenarbeit im Magistrat und der Fraktion gleichermaßen, so Grimm und Rey abschließend. (PM/red)

Kommentare