Unkompliziert miteinander

10. Deutscher Behindertentag am 8. und 9. Juli mit barrierefreiem Benefiz-Kino und Musik in Bad Hersfeld

+
Partyschlager vom Feinsten: Reiner Irrsinn heizt mit seiner Combo erneut auf dem Behindertentag ein. Foto: allevents.in

Bad Hersfeld. Fröhlich und unkompliziert miteinander leben – wie das funktioniert wird erneut beim Deutschen Behindertentag am Samstag, 9. Juli, in Bad Hersfeld deutlich.

Unter dem Slogan „Anders sein vereint“ wird der Behindertentag zum zehnjährigen Bestehen erstmals auf zwei Tage ausgeweitet: Neben dem prall gefüllten Programm am Samstag in der Innenstadt mit verschiedenen Ständen, Informationen, Aktionen und jeder Menge musikalischer Unterhaltung findet am Freitag, 8. Juli, das erste „barrierefreie Benefiz-Kino“ zugunsten des Deutschen Behindertentages in der Schilde-Halle statt.

Hier wird in zwei Vorstellungen (15 und 20 Uhr) der preisgekrönte Film „Ziemlich beste Freunde“ auf zwei Großbildleinwänden gezeigt. Karten sind im Vorverkauf bei Optik Heiner oder Tabak-Stube Senf sowie an der Abendkasse zu haben – es gibt Steh- und Sitzplätze nach freier Wahl sowie viele Rollstuhlplätze und barrierefreie Parkmöglichkeiten.

Behinderte informieren

Der Haupttag des Deutschen Behindertentages am 9. Juli in der Bad Hersfelder Fußgängerzone wird nach wie vor unter dem Dauermotto „Miteinander leben – voneinander lernen“ begleitet. Denn am Samstag sind sie sichtbar und präsent in der Stadt, die Menschen, die nicht gut hören oder sehen können, die in ihrer Bewegung eingeschränkt, seelisch oder geistig beeinträchtigt sind. Sie informieren über ihre Krankheit und wie sie damit zurechtkommen, sie äußern ihre Wünsche und sie gestalten, gemeinsam mit Nichtbehinderten, ein unterhaltsames Programm.

Dazu gehören der Auftritt von „Helene Fischer“, deren Double Barbara verblüffend authentisch ihre größten Hits aus vergangenen Zeiten und die mitreißenden aktuellen Songs ab 16 Uhr auf der Bühne am Linggplatz singt. Auch die Partyschlager von Reiner Irrsinn, dem Ballermann erprobten Stimmungsgaranten (13.30 Uhr und 15 Uhr), und das vielseitige Musikrepertoire der Stolpersteine, einer Band behinderter Musiker, die seit dem ersten Behindertentag in Bad Hersfeld auftritt (10 und 11.15 Uhr), werden für beste Laune sorgen.

Besondere Aktionen

Zu den besonderen Aktionen am 10. Deutschen Behindertentag gehört das CBM Erlebnismobil, in dem Besucher erfahren, welchen Herausforderungen blinde Menschen gegenüberstehen, das Rotpunkt-Zelt, in dem es rund um die bunte Thermoskanne geht, eine Fahrrad-Rikscha oder die Behindertentags-Rallye, bei der tolle Preise verlost werden. Kinderanimation mit dem Circus Ikarus und die Mitmach-Aktionen auf der THW-Aktionsfläche runden das Programm ab.

Zehn Jahre Deutscher Behindertentag heißt auch, zehn Jahre lang Barrieren abbauen und voneinander lernen. Die Organisatoren, Manfred Wiedemann und Annika Groh-Gollmer vom Frühförderzentrum des Klinikums, freuen sich, dass der Behindertentag als feste Veranstaltung im Bewusstsein der Bad Hersfelder und auswärtigen Gästen verankert ist. „Man spürt jedes Jahr das Miteinander“. Strukturen seien gewachsen, Kontakte und Verknüpfungen bei den Teilnehmergruppen entstanden. „Wenn Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam Spaß haben, ist das Motto umgesetzt und der Tag gelungen“, betont Manfred Wiedemann. (ley)

Kommentare