Fraktionsgemeinschaft für den Wechsel

Die Unabhängigen ordnen sich neu

Bad Hersfeld. Die bereits seit 2006 im Stadtparlament zusammenarbeitende Fraktionsgemeinschaft wird auch zur Kommunalwahl am 27. März 2011 antreten.

Die Fraktionsgemeinschaft wird sich insbesondere dafür einsetzen, dass es einen politischen Wechsel gibt, um mehr Bürgerbeteiligung, mehr Transparenz und weniger Geldverschwendung zu erreichen.

Inhaltliche Schwerpunkte sind der Erhalt und Ausbau sozialer und umweltfreundlicher Projekte. Gleichzeitig sieht sich die Fraktionsgemeinschaft gefordert, manche Projekte konstruktiv-kritisch zu begleiten. Das gilt für die Dippelmühle, für den Schilde-Park, für die Vitalisklinik und den Marktumbau.

Insgesamt sind 22 Personen auf der parteiunabhängigen Liste. Sie wird angeführt von Hans-Jürgen Schülbe (1), Werner Kubetzko (2), Dieter Göbel (3), Ute Lavies (4) und Eckhard Hild (5). Danach folgen Mette Eichmann, Friedrich Rosenschon, Karl-Heinz Hüter, Dr. Britta Holzschuh, Werner Zuschlag und Dieter Deiß. Am Ende steht mit dem Arzt Klaus Hollstein wieder ein jüngerer Mitstreiter.

Verschiedene Berufe

Bei der Aufstellung wurde Wert darauf gelegt, dass möglichst viele unterschiedliche Berufe und Altersstufen berücksichtigt werden.

„Wir bringen Fachwissen, neue Ideen aber auch langjährige Erfahrungen mit ein, damit es in Bad Hersfeld in positiver Weise weiter voran geht“, waren sich die Sprecher Werner Kubetzko und Hans-Jürgen Schülbe einig. (red)

Kommentare