Tag der Logistik in Bad Hersfeld: 60 Besucher sahen sich Arbeit bei Amazon.de an

Umschau bei den Packern

Anfassen ausnahmsweise erlaubt: Die Gäste von Amazon.de durften selbst auch einmal Bestellungen einpacken. Foto: amazon.de

Bad Hersfeld. Nicht nur die Stückgut-Systemkooperation 24plus im Haunecker Gewerbegebiet Blaue Liede, sondern auch das Internetkaufhaus Amazon.de in Bad Hersfeld öffnete am Donnerstag zum bundesweiten Tag der Logistik seine Tore für neugierige Laien. Bei 24plus führte Geschäftsführer Peter Baumann zwei Dutzend Besucher durch den Nachtumschlag. Mehr Menschen durften aus Sicherheitsgründen das Logistikzentrum nicht betreten, schließlich werden hier unter regulären Bedingungen in kürzester Zeit tausend Tonnen Waren umgeschlagen.

Die Amazon Logistik GmbH in Bad Hersfeld öffnete sich in drei Veranstaltungen über den Tag verteilt für über 60 Gäste und versorgte sie mit Informationen rund um das Thema Logistik. Zum Interessentenkreis gehörten angehende Azubis, Studenten und auch Fachpublikum.

Während einer Führung durch das Logistikzentrum mit dem General Manager Michael Bauer erlebten alle Besucher, welchen Weg ein Artikel durch die Hallen nimmt, um schließlich versandfertig als Päckchen auf die Reise zum Kunden zu gehen. Einige Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, selbst Bestellungen zu verpacken.

Das Unternehmen möchte dazu beitragen, die Wahrnehmung der Logistik als Wachstumsmarkt zu festigen. Gleichzeitig sollen Berufsperspektiven aufgezeigt und Menschen für eine Karriere in der Logistik begeistert werden.

Michael Bauer, Leiter des Amazon-Logistikzentrums, betont: „Die Teilnahme am ‚Tag der Logistik’ bietet uns die Möglichkeit, den Fortschritt und die Innovationen der logistischen Prozesse zu veranschaulichen und aufzuzeigen, und dass der Amazon Slogan ‚Work Hard, Have Fun, Make History’ tatsächlich gelebt wird.“ (kh/red)

Kommentare