Bundesstraße 27 in Hauneck erst 2015 fertig

Umgehungsstraße zwei Jahre später

Unterhaun. Die Umgehungsstraße für die Großgemeinde Hauneck wird erst 2015 fertig. Ursprünglich war 2013 als Jahr der Fertigstellung avisiert worden.

Den neuen Termin hat Peter Wöbbeking, der Leiter des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen in Eschwege, dem Haunecker Bürgermeister Harald Preßmann erklärt.

Wöbbeking kam persönlich nach Hauneck, um dort den neuen Bauzeitenplan für die Umgehungsstraße vorzustellen. Der Bau dauert länger, damit sich in der Hauneaue die Straßendämme setzen können.

Die neue Strecke, die sich wie ein sanft geschwungenes S als Berg- und Taltrasse durch die Feldgemarkung von Unterhaun windet und vor Oberhaun in die Flussaue mündet, ist seit dem Herbst 2009 im Bau. Im September setzte Hessens Verkehrsminister Dieter Posch auf dem früheren Oberhauner Sportplatz feierlich den Spaten an. Seitdem ist dort die erste große Brücke im Bau, die später einmal im Bereich des Überschwemmungsgebietes die Trasse der Umgehungsstraße tragen wird.

An diesem zentralen Bauwerk, das auch die Haune überspannt, hat der Frost die Betonbauer ausgebremst.

Im kommenden Jahr sollen zwei weitere Bauwerke im Bereich der Sinti-Siedlung in Angriff genommen werden. Hier muss die neue Trasse mit einer Brücke über die jetzige B 27 geführt werden. (kh)

Kommentare