Probleme beim Grunderwerb verzögern den Bau

Hauneck: Umgehung kommt erst 2017

+
Die Fertigstellung der Haunecker Ortsumgehung/B27 verzögert sich.

Hauneck. Die Fertigstellung der Ortsumgehung Hauneck wird sich bis 2017 verzögern. Dies teilte Hessen Mobil jetzt mit. Eigentlich sollte die fast fünf Kilometer lange und rund 30 Millionen Euro teure Umgehung für die Ortsteile Unterhaun, Oberhaun und Sieglos 2015 für den Verkehr freigegeben werden. Gründe für die Verzögerung sind laut Hessen Mobil der „schwierige Grunderwerb sowie notwendige planerische Anpassungen“.

Für Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann kam die Mitteilung der Straßenverkehrsbehörde nicht überraschend. Einer Fertigstellung des in mehrere Bauabschnitte unterteilten Projekts vor 2016 habe er von Anfang an skeptisch gegenüberstanden. Preßmann hatte aber auch immer wieder betont, dass die Gemeinde natürlich an einer zügigen Umsetzung interessiert sei. Das nächste Treffen der Gemeinde mit allen Beteiligten findet am Mittwoch, 18. Dezember, statt. Am 13. März 2014 soll es dann auch eine „aussagekräftige“ Infoveranstaltung für die Bürger geben. Diese findet ab 19 Uhr im Bürgerhaus Unterhaun statt.

Dass die Ortsumgehung mit insgesamt neun Bauwerken eine aufwändige Geschichte sei, bei der es immer Verzögerungen geben könne, hatten die Planer von Anfang an erklärt; an der Fertigstellung 2015 war bislang aber noch festgehalten worden. (red/nm)

Mehr lesen Sie in der gedruckten HZ am Dienstag

Kommentare