NVV erteilt Fuldaer Unternehmen nach europaweiter Ausschreibung den Zuschlag

Üwag fährt weiter im Ostkreis

Bessere Verbindungen aus dem Ostkreis nach Bad Hersfeld – im Bild der Busbahnhof – will die Üwag ab Dezember bieten. Foto: Schönholtz

Hersfeld-Rotenburg. Die ÜWAG Bus GmbH wird weiterhin im Osten des Landkreises Hersfeld-Rotenburg mit ihren Bussen unterwegs sein. Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) hat dem Verkehrsunternehmen den Zuschlag nach einer europaweiten Ausschreibung erteilt.

Der Zuschlag für die Busverkehrsleistungen im Bereich Friedewald, Hohenroda, Schenklengsfeld, Philippsthal, Wildeck und Heringen sei an das Tochterunternehmen der ÜWAG-Gruppe aus Fulda gegangen, weil von der Firma das wirtschaftlichste Angebot abgegeben worden sei.

Wermutstropfen für den NVV sind laut Geschäftsführer Wolfgang Dippel höhere Preise. Man habe sich in dieser Ausschreibungsrunde bei gleichbleibend guter Qualität mit um mehr als ein Viertel gestiegenen Kilometerpreisen zufrieden geben müssen.

Die Kostensteigerungen muss der NVV jetzt ausgleichen. Dabei seien Reduzierungen des Fahrtenangebotes nicht ausgeschlossen, sagt Pressesprecherin Sabine Herms.

Durch das neue Liniennetz erwartet der NVV, dass Fahrgastzahlen und Einnahmen im Osten des Landkreises stabil bleiben, obwohl Einwohner- und Schülerzahlen sinken. Durch bessere Bahnanschlüsse, direktere Fahrwege und eine Erweiterung des Busverkehrs am Wochenende sollen neue Fahrgäste gewonnen werden. Die Orte Friedewald, Schenklengsfeld und Hohenroda-Ransbach bekommen montags bis freitags nahezu stündliche Verbindungen nach Bad Hersfeld.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 geht das neue Liniennetz in Betrieb. Dafür werden insgesamt elf Fahrzeuge benötigt. Die Verträge sehen eine Mindestvergütung nach dem Tarif des Landesverbandes der hessischen Omnibusunternehmer (LHO) vor. Der NVV verlangt diese Bezahlung des Personals nach Tarif bereits seit einigen Jahren. Finanziert wird der Busverkehr dieses Linienbündels wegen der überwiegend lokalen Linien zu etwa zwei Dritteln vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg, der NVV übernimmt den Anteil der Kosten der regionalen Linien.

Pro Jahr werden die ÜWAG-Busse auf den Strecken über 600 000 Fahrplankilometer zurücklegen. Um diese Dienstleistung reibungslos gewährleisten zu können, verfügt das Unternehmen in Schenklengsfeld über eine Betriebsstelle mit Werkstatt, um bei Wartung und Reparaturen schnell zu sein. (red/ach)

Kommentare