Das umgebaute Parkhaus am Brink mit Buchcafé und B+F-Hotel ist eröffnet

Übertroffene Erwartungen

Volles Haus: Groß war das Interesse bei der Eröffnung des neuen B+F-Hotels im umgebauten Parkhaus Altstadt am Brink. Am Pult Bauherr Heiner Bohn. Foto: ks

Bad Hersfeld. Alle seine Erwartungen seien übertroffen worden, sagte Bauherr Heinrich Bohn bei der Wiedereöffnung des Parkhauses am Brink in Bad Hersfeld, das nun auch das Buchcafé sowie das B+F-Hotel beherbergt. Bohn meinte damit allerdings nicht nur die gelungene Gestaltung und die Qualität des Fast-Neubaus, sondern auch die Bauzeit und die Kosten, die sich zwischen sieben und acht Millionen Euro bewegen dürften.

Dennoch war Bohn bei der Schlüsselübergabe am Samstag Vormittag glücklich, die Johannesstraße mit diesem Projekt vom „Gefühl der Trostlosigkeit“ zu haben. Tatsächlich gibt es hier drei Jahre nach Bekanntgabe des Vorhabens kaum noch Leerstände und ein vielfältiges gastronomisches Angebot.

Mit diesem will das neue B+F-Hotel nicht konkurrieren. Betreiber Achim Kniese, der gemeinsam mit Ehefrau Ines in Bad Hersfeld auch den „Stern“, das „Thermalis“ und das „Hotel am Kurpark“ in seiner Obhut hat, stellte fest, dass Übernachtungsbetriebe mit reduziertem Service das „derzeit weltweit erfolgreicheste Segment“ der Hotellerie seien. „B+F“ steht nämlich für Bett und Frühstück. Das zusätzliche Angebot beschränkt sich auf eine Bar und die Tagungsräume. Kniese vergaß nicht, den Nachbarn der Baustelle für ihre Geduld zu danken. Dafür sei das Umfeld jedoch deutlich attraktriver geworden.

Einen zweiten Schlüssel überreichte Heiner Bohn anschließend an Mercedes Thiel, die Geschäftsführerin des Buchcafés. Das vom Architekten Rolf-Uwe Schönewolf gestaltete sozio-kulturelle Zentrum mit Kneipe und Veranstaltungssaal verbindet auf 70 Quadratmetern den Charme des bisherigen Standorts in der Klausstraße mit deutlich verbesserter Funktionalität.

Dritter im Bunde der Schlüssel-Epfänger war Marc Hannes für das Parkhaus, das auch Hotel- und Buchcafé-Gästen zu moderaten Preisen zur Verfügung steht. Die Modernisierung hat auf zwei Etagen nicht nur für ein freundlicheres, weil helleres Ambiente gesorgt, sondern durch die Neuordnung der vergrößerten Stellflächen auch für mehr Komfort.

Das Eröffnungswochenende komplettieren ein Konzert am Samstagabend mit MAC im Buchcafé sowie der „Tag der offenen Tür“ im Buchcafé am Sonntag.

Von Karl Schönholtz

Kommentare