Tragödie auf Love-Parade: Bad Hersfelder blieben im Zug stecken

Bad Hersfeld. Endstation Bahntunnel: Für fünf Jugendliche aus Bad Hersfeld im Alter von 17 bis 21 Jahren endete die Reise zur Loveparade in Diusburg schon vor dem Unfalltunnel.

Sie sind froh, ein Riesenglück gehabt zu haben. Sie wollten bei der Riesenparty mitfeiern - „wie man das aus dem Fernsehen kennt“, sagt Lukas Höpner. Zusammen mit Thomas Möller, Rico Auel, Ann-Kathrin Wenzel und Sean Singer aus Bad Hersfeld war er am Samstagmorgen nach Köln gereist, um anschließend mit dem Zug zur Veranstaltung nach Duisburg zu fahren. „Ich bin froh, dass wir nicht angekommen sind“, sagt Rico Auel.

Lesen Sie mehr in unserer Dienstagausgabe.

Kommentare