Stadtmarketing-Verein bietet am 28. August Touren durch die Festspiel-Metropole

Als Tourist in Bad Hersfeld

Über den Dächern von Bad Hersfeld geht der Blick von Geschichte zur Moderne: Jürgen Schierz, Oliver Röbke und Philipp Kaufmann mit dem Programm der Aktion „Bad Hersfeld als Tourist erleben“, die am 28. August stattfindet. Im Hintergrund der Schilde-Park.

Bad Hersfeld. Vom Dach der City-Galerie geht der Blick weit über die Dächer von Bad Hersfeld hinweg. Verborgene Hinterhöfe, lauschige Balkone, verwinkelte Gassen und der mächtige Turm der Stadtkirche liegen dem Beobachter zu Füßen. Von tief unten dringt Baulärm hinauf. Auf dem Schilde-Areal fressen sich Baggerschaufeln knarzend in alte Mauern. Die Geschichte und die Zukunft von Bad Hersfeld – von hier oben sind sie zum Greifen nah.

Ein guter Ort, um das Programm für die neue Aktion des Stadtmarketing-Vereins zu präsentieren. Denn viele Bürger Bad Hersfelds und der Region kennen die Sehenwürdigkeiten und die reiche Historie der Festspielstadt nur vom Vorübereilen. Am 28. August aber haben nun alle die Gelegenheit, die Stadt einmal wie ein Tourist zu erleben (wir berichteten). „Viele Hersfelder kennen die eigene Stadt nicht so genau, jetzt sollen sie Bad Hersfeld schmecken und fühlen können“, sagt Jürgen Schierz vom Stadtmarketing-Verein, der gemeinsam mit City-Manager Philipp Kaufmann die Aktion plant.

Geschichte und Zukunft

In anderen deutschen Städten hat man bereits gute Erfahrungen mit ähnlichen Events gemacht. „Wir wollen den Menschen aus der ganzen Region die geschichts- und zukunftsträchtigen Seiten dieser Stadt näherbringen“, sagt Philipp Kaufmann.

Dabei soll neben dem Fühlen auch das Schmecken nicht zu kurz kommen. Ab 9 Uhr gibt es deshalb im Romantikhotel Zum Stern, im Stadthotel, in der Metzgerei Kraus und der Bäckerei Jäger Frühstück zum ermäßigten Preis. So gestärkt können die Hersfeld-Touristen dann verschiedene Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden.

Acht Stadtführerinnen sind im Einsatz, um Rathaus, Lullusbrunnen, Mückenstürmer- und Linggdenkmal in etwa 20-minütigen kostenlosen Führungen vorzustellen. Im Kurpark werden eben ebenfalls Touren angeboten, wobei Kräuter- und Pflanzenkundige die Besonderheiten des „zweitschönsten Kurparks von Deutschland“ erläutern. Im Schilde-Park steht Bürgermeister Hartmut H. Boehmer persönlich bereit, um über dieses wichtige Stadtentwicklungsprojekt und die Pläne für die so genannte Wissens- und Erlebniswelt zu informieren.

Die wechselvolle Geschichte der Hospitalkapelle wird von Diakonin Sabine Kampmann vorgestellt, untermalt von Musik. Das Hotel Zum Stern erlaubt ebenfalls einen Blick hinter die Kulissen und sogar in den Weinkeller.

3000 Flyer, viele Preise

Auf rund 3000 Flyern, die von Oliver Röbke gestaltet wurden und überall in der Stadt ausliegen, finden die Stadt-Touristen neben einem kleinen Stadtplan auch eine Gewinnspielkarte, die sie beim Besuch der einzelnen Attraktionen abstempeln lassen können. Unter allen Teilnehmern werden nachmittags ab 16 Uhr auf dem Linggplatz attraktive Preise verlost. Neben Festspielkarten und exklusiven Essens-Gutscheinen gibt es auch einen Rundflug über Bad Hersfeld zu gewinnen.

Von Kai A. Struthoff

Kommentare