Gäste-Bewertungen: Betriebe stellen sich der Kritik

Top-Noten im Internet für heimische Hotels

hersfeld-rotenburg. Hotels im Landkreis Hersfeld-Rotenburg glänzen in Deutschlands größtem Hotelbewertungsportal holidaycheck.de. Für die renommierten Häuser gibt es von den Gästen fast durchweg Top-Noten und Weiterempfehlungsraten von annähernd 100 Prozent.

Die Bewertung im Internet haben die Betriebe im Landkreis verstärkt im Blick. „Laut Stiftung Warentest ist Holidaycheck das beste Hotelbewertungssystem und trägt bei den Nutzern zu 50 Prozent zur Buchungsentscheidung bei. Für uns ist Holidaycheck somit ein unumgängliches und zuverlässiges Tool“, sagt Jan Rudolph, Marketingleiter bei den Hotelbetrieben der Familie Kniese in Bad Hersfeld.

Kritik aus dem Internet wird ernst genommen – und es wird entsprechend reagiert. „Wir versuchen dann, mit dem Gast direkt in Kontakt zu treten und über die Beschwerde zu sprechen“, sagt etwa Hotelchef Markus Göbel vom Schlosshotel „Prinz von Hessen“ in Friedewald, der auch für die anderen Häuser der Göbel-Gruppe spricht wie etwa das Posthotel und das Hotel Rodenberg in Rotenburg.

Doch viel zu entschuldigen haben die meisten Hotels im Kreis nicht. Die gute Qualität der Übernachtungsmöglichkeiten hat auch Auswirkungen auf den Tourismus. Die Region verzeichnete im ersten Halbjahr bei den Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 17,9 Prozent.

Laut Holidaycheck gibt es im Kreis aber auch einige wenige schwarze Schafe mit Weiterempfehlungsraten von 50 Prozent und sogar weniger: „Im Schnitt liegt dieser Wert bei 85 Prozent“, sagt Holidaycheck.com-Sprecher Ulrich Cramer zum Vergleich.

Der Sprecher rät dazu, sich offen mit der Kritik auseinanderzusetzen: „Bei negativer Kritik kann sich der Hotelier auf unserer Seite entschuldigen oder erklären, warum etwas nicht so geht, wie es der Gast wünscht.“ Zum Tage, Hintergrund, Seite 2

Von Karl Schönholtz und Daniel Schneider

Kommentare