Firma aus Lohfelden gewinnt Ausschreibung

Tönsmeier holt ab Januar den Müll ab

Hersfeld-Rotenburg. Die Tönsmeier Hessen GmbH hat sich im Landkreis Hersfeld-Rotenburg bei einer europaweiten Ausschreibung erfolgreich durchsetzen können. Das Unternehmen aus Lohfelden wurde beauftragt, ab Januar im gesamten Landkreis die Rest- und Grünabfälle zu erfassen, ausgenommen davon sind die Kommunen Bebra, Rotenburg a.d. Fulda und Ronshausen.

Der Vertrag über die Sammlung der Restabfälle hat eine Laufzeit von zunächst fünf Jahren, die Abfuhr der Grünabfälle wurde zunächst für zwei Jahre vereinbart. Die Tönsmeier-Gruppe, die seit 1958 Entsorgungsdienstleistungen für kommunale Partner erbringt, setzt auf moderne Technik, erfahrenes Personal und kurze Wege: „Um den Bürgerinnen und Bürgern von Anfang an möglichst optimalen Service zu bieten, planen wir die Inbetriebnahme eines Standortes im Landkreis“, sagt Geschäftsführer Dr. André Brandt, der für die Aufgabe zehn Mitarbeiter und fünf Fahrzeuge eingeplant hat.

Die Tönsmeier Hessen GmbH gehört zur familiengeführten Tönsmeier-Gruppe, die mit einer breiten Leistungspalette europaweit als Umweltdienstleister und Energielieferant tätig ist. Rund 3 300 Mitarbeiter betreuen mit 1 100 Fahrzeugen kommunale Auftraggeber, duale Systemträger sowie Kunden aus Industrie und Gewerbe. Tönsmeier betreibt zudem über 30 Aufbereitungs-, Sortier- und Recyclinganlagen.

Zurzeit ist die Firma Sita für die Abfuhr von Rest- und Grünabfällen zuständig. (red/zac)

Kommentare