Generationenwechsel angestrebt

Timo Lübeck will Vorsitzender der Kreis-CDU werden

Timo Lübeck

Hersfeld-Rotenburg. Der Kreisverband Hersfeld-Rotenburg der CDU strebt einen Generationenwechsel im Vorstand an. Beim Parteitag am kommenden Freitag in Niederaula wird Timo Lübeck für den Vorsitz kandidieren.

Der 30-jährige Haunetaler will Nachfolger von Thorsten Bloß (Bebra) werden, der inzwischen für das Rote Kreut in Wiesbaden arbeitet und deshalb nicht mehr kandidiert. Lübeck ist Referent des Bundestagsabgeordneten Helmut Heiderich. Er sieht die personelle Vorbereitung der Kreis-CDU auf die Landratswahl 2015 und die Kommunalwahl 2016 als wichtigste Aufgaben des Vorstandes an.

Auch für die vier Stellvertreterposten stellen sich teilweise jüngere Christdemokraten zur Wahl: Jonas Rudolph (Rotenburg), Silvia Schoenemann (Bad Hersfeld), Dana Kerst (Bebra) und Jürgen Schäfer (Neuenstein). Als Schriftführer tritt erneut Christel Gohmert (Wildeck) an, für die Finanzen soll Roland Urstadt (Neuenstein) zuständig bleiben.

Als Beisitzer kandidieren Christian Eckhardt (Ludwigsau), Jan Saal (Bad Hersfeld), Andreas Börner (Rotenburg), Anneliese Golez (Heringen), Markus Becker (Ronshausen) und Matthias Schuchardt (Niederaula). (mcj)

Kommentare