Hersfelder Stadtverordnete warten Gespräche ab

Thema Media Markt noch nicht abgehakt

Bad Hersfeld. Die Ansiedlung eines Media Marktes in Bad Hersfeld ist noch nicht abgehakt. Mit knapper Mehrheit beschloss die Stadtverordnetenversammlung, dass zunächst ein Gespräch des Bürgermeisters mit Vertretern des Unternehmens abgewartet werden soll, ehe das Thema erneut im Parlament auf die Tagesordnung kommt.

Der Beschluss kam allerdings zufällig zustande, weil sich die Mehrheitsfraktion von SPD, Grünen und FWG in ihrer Ablehnung nicht einig war und ein Vertreter mit den Antragstellern stimmte.

Zuvor hatten die Parlamentarier ihre Diskussion aus der Sitzung vor der Sommerpause wiederholt. Seinerzeit war die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Standort Konrad-Zuse-Straße (ehemalige Ford-Autozentrale) mehrheitlich abgelehnt worden.

Ein zuvor eingeholtes Gutachten hatte zwar die Anziehungskraft eines Media Marktes festgestellt, aber auch Verdrängungswettbewerb und negative Auswirkungen auf die Innenstadt prognostiziert. Auch das für das erforderliche Raumordnungsverfahren zuständige Regierungspräsidium hatte Ablehnung signalisiert.

In der Zwischenzeit waren auch andere Standorte für den Markt diskutiert worden. Bürgermeister Thomas Fehling hatte beispielsweise das Wever-Gelände nahe des neuen Schilde-Parks ins Gespräch gebracht. Die neuerliche Debatte fand auf Initiative der CDU statt. (ks)

Kommentare