Bad Hersfelder Band schafft es im Nachwuchswettbewerb unter die besten sechs

Thekenpoet ist im Finale

Jubel: Die Bad Hersfelder Band Thekenpoet hat es mit ihrem Auftritt in der Frankfurter Batschkapp bis ins deutschlandweite Finale des weltgrößten Wettbewerbs für Nachwuchsbands erreicht. Foto: Boris Seifert/nh

Bad Hersfeld. Die Bad Hersfelder Band „Thekenpoet“ hat das deutschlandweite Finale des weltgrößten Wettbewerbs für Nachwuchsbands erreicht. Im Hessenfinale von „Emergenza“ setzten sich die vier Musiker in Frankfurt gegen zwölf andere Bands durch.

Der Wettbewerb fand in der neu gebauten „Batschkapp“ statt. Im Gegensatz zu den vorherigen Auftritten der Band entschieden dieses Mal nicht nur die Stimmen des Publikums über das Weiterkommen. Eine Fachjury beurteilte die musikalische Qualität der Songs, die Bühnenshow und die Spieltechnik.

Nach der großen Resonanz nach dem Weiterkommen im Halbfinale in Würzburg schaffte es die Band, im Vorfeld des Hessenfinales in Frankfurt 180 Eintrittskarten an Fans zu verkaufen, die in zwei Bussen und zahlreichen Autos anreisten. „Uns hat es sehr gefreut, dass uns so viele Menschen unterstützt haben. Viele haben unsere Musik zum ersten Mal gehört und würden uns aufgrund der guten Show und Musik gerne häufiger sehen“, freuten sich die vier Bandmitglieder.

Weiteste Anreise

Während des Auftritts war die Stimmung „überwältigend“, befand die Band, die das Publikum immer wieder zum Mitsingen und -klatschen animieren konnte. Die Veranstalter des Wettbewerbs zeigten sich begeistert, dass die Band mit der weitesten Anreise mit Abstand die meisten Fans mobilisieren konnte. Jetzt ist die Band im Deutschlandfinale, das Ende Juli in Berlin stattfindet.

Nachwuchs aus aller Welt

Hier werden die sechs besten Bands aus den größten deutschen Städten gegeneinander antreten. Die drei besten Bands aus diesem Finale treten dann im internationalen Finale gegen Nachwuchsbands aus aller Welt an. Das internationale Finale findet während des „Taubertalfestivals“ statt, welches in den vergangenen Jahren mit 20 000 Zuschauern immer ausverkauft war und sich über Top-Acts wie „Seeed“, die „Sportfreunde Stiller“ und „Casper“ freute .

Wer die Band schon vorher hören möchte, hat am Freitag, 6. Juni, in Niederjossa die Möglichkeit dazu. An der Seite von „Weizensnake“ und der Coverband „Take Five“ spielen die Jungmusiker auf einer Open-Air-Bühne des „Joss-Stock“-Festivals. Tags zuvor steht das Halbfinale des Bandcontests „Oxmox“ in Hamburg auf dem Programm. (red/jce)

Kontakt: thekenpoet@web.de; www.facebook.com/wirsindthekenpoet

Kommentare