Improvisation im „Drama-Imbiss“: Schüler der Modellschule beeindruckten im Audimax

Theater in fünf Runden

Die Theater-AG der Modellschule Obersberg (MSO) begeisterte das Publikum mit Improvisationen. Foto: Wagner

Bad Hersfeld. „Heute findet hier leider keine Vorstellung statt.“ Scherzhaft begrüßte Kristof Eidam, verkleidet als Hausmeister und mit Mikro in der Hand, am Mittwochabend die Besucher der dritten und letzten Improvisations-Vorstellung im „Drama-Imbiss“ an der Modellschule Obersberg. Mit ihrer humorvollen Darstellung im Audimax bewiesen die Mitglieder der Theater-AG ein weiteres Mal ein hohes Maß an Talent, Spontanität und Kreativität.

„Drei, zwei, eins, jetzt geht’s um die Wurst!“ Mit diesen Worten läutete das Publikum jede der fünf Runden des Wettkampfes ein, in dem drei verschiedene Darsteller-Teams in der Kunst des Improvisations-Theaters gegeneinander antraten. Jede Runde hatte andere Rahmenbedingungen und lief nach bestimmten Regeln ab. So mussten die Teams, die sich „Men in Black“, „Die Krokos“ und „Geistesblitz“ nannten, in der ersten Runde namens „Tod in einer Minute“ jeweils drei verschiedene Todesszenen spielen. Die Zuschauer konnten im Vorfeld Einfluss darauf nehmen, in welcher Pose die Darsteller die Szene beginnen sollten. So kamen immer wieder lustige Darstellungen zustande, beispielsweise der Tod durch eine schwarz-rot-goldene Käfermutation, die nur entsteht, wenn Deutschland Fußball-Weltmeister wird.

Im Rahmen der zweiten Runde mussten drei Darsteller gemeinsam eine Szene spielen, in der jeweils eine Person sitzt, steht und liegt, sowie fliegende Positionswechsel ausführen, ohne dass die Szene unglaubwürdig wird. In der darauffolgenden Runde mussten die gespielten Szenen Sätze enthalten, deren Anfangsbuchstaben im Alphabet aufeinanderfolgen. Auch in diesen beiden Runden nahm das Publikum aktiv Einfluss, indem es jeweils den Schauplatz vorgab. So entwickelten sich lustige Szenen, die in einem McDonalds-Restaurant oder in der Zauberschule Hogwarts spielten.

Im Rahmen der zwei letzten Wettkampfrunden „emotionale Achterbahn“ und „Synchro“ wiesen die Zuschauer den Schülern Rollen zu und gaben den ersten und letzten Satz einer Szene vor. So entstand auch hier zum Beispiel ein spontaner Dialog zwischen dem Hobbit Gollum aus der „Herr der Ringe“-Trilogie und einer Steuerberaterin, der teilweise schallendes Gelächter auslöste. Nach einer jeden Runde stimmte das Publikum für das beste Team ab und ermittelte so am Ende „Geistesblitz“ als Gesamtsieger.

Die Mitglieder der Theater-AG bedankten sich mit zwei weiteren Improvisationen bei ihrem Publikum und unterhielten mit einer humorvollen Rahmenhandlung, verkörpert durch den Betreiber des „Drama-Imbisses“ und eine verärgerte Kundin, die außerdem gemeinsam als Punktezähler fungierten. So erzeugte auch diese gelungene Vorstellung abermals Vorfreude auf kommende Projekte der begabten Hobbydarsteller.

Von Nicole Wagner

Theater AG der MSO - Drama Imbiss

Kommentare