Mobilfalt soll Mobilität im ländlichen Raum erhöhen und Flexibilität steigern

Tester für Projekt gesucht

Individualverkehr mit den Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs zu verbinden, ist das Zeil eine Modellversuchs des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV). Unser Bild zeigt den Cantus auf der Strecke bei Friedlos. Foto: Archiv

Hersfeld-Rotenburg. Das neue Projekt des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) für zukünftige Mobilität im ländlichen Raum – Mobilfalt (entstanden aus den Begriffen Mobilität und Vielfalt) – geht in die nächste Phase, denn das Buchungsprogramm ist fertiggestellt und soll auf Herz und Nieren von zukünftigen Kunden getestet werden. Diese werden jetzt gesucht.

Der NVV sucht ab Mai Tester ab 18 Jahren, die das Mobilfalt-Buchungsprogramm für die Piloträume in den Landkreisen Werra-Meißner, Schwalm-Eder- und Hersfeld-Rotenburg prüfen.

Die Buchungssoftware, die für das Projekt ein zentraler Bestandteil des vollautomatischen Ablaufes ist, um eine Fahrt zu nutzen oder auch anzubieten, soll vor der echten Nutzung mit den Testern ausprobiert und auf Herz und Nieren geprüft werden. Dafür werden ab 21. Mai Versuchspersonen gesucht, die bevorzugt aus Sontra/Nentershausen/Herleshausen (Zweckverband Interkommunaler Zusammenarbeit), Witzenhausen oder Niedenstein stammen.

Die Tests finden unter Anleitung an mehreren Terminen mit einer Dauer von zirka einer Stunde an der Universität Kassel statt. Die Versuchspersonen erhalten eine einmalige Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro plus Fahrtkosten.

Wer an dem Projekt Interesse hat, kann sich bis zum 16. Mai unter v.schmitt@uni-kassel.de oder telefonisch über 0561/804 2635 an der Universität Kassel anmelden und erhält dann telefonisch die weiteren Informationen zum Ablauf des Verfahrens. (red/zac)

Kommentare