Morgen wird der neue Bürgersaal am Rotenburger Bahnhof eingeweiht

Für Tanztee und Kabarett

Der Bürgersaal ist fertig: Am kommenden Samstag wird der Gebäudeteil, den die Rotenburger direkt nutzen können, offiziell eingeweiht. Das Tourismuszentrum im alten Bahnhof wird erst noch umgebaut. Foto: Schäfer-Marg

Rotenburg. Tanztee, Kabarett, Ausstellungen, Konzerte von Rock bis Klassik und private Feiern – all das soll es künftig im neuen Bürgersaal am Bahnhof in Rotenburg geben. Am Samstag, 22. Oktober, wird der Saal offiziell eingeweiht. Gleichzeitig feiert dort die Vereinigung Handel, Handwerk und Gewerbe ab 14 Uhr ihr 60-jähriges Bestehen mit einer Kundenparty.

„Der neue Saal soll den Bedürfnissen aller Altersklassen dienen“, erklärt Kerstin Schulz, die Leiterin der Rotenburger Tourist-Information. Bei ihr und ihrer Mitarbeiterin Ingrid Sänger laufen die Fäden für Terminabsprachen und Veranstaltungen zusammen.

Zur Eröffnung des Saals präsentiert der Naturfotograf Joachim Wagner Impressionen aus der Fuldaaue. Erste Termine gibt es bereits: Der Tanztee für die ältere Generation soll künftig jeden zweiten Donnerstag im Monat von 14 bis 17.30 Uhr stattfinden. Start ist am Donnerstag, 10. November. Ein kunsthandwerklicher Weihnachtsmarkt ist für das Wochenende 18./19. November geplant.

Eine Ü-40-Party, ein Konzert mit einem Elton-John-Cover-Sänger und der Tanz in den Mai stehen ebenfalls schon fest. Der Dezember wurde bewusst noch nicht geplant, damit der Bürgersaal für Weihnachtsfeiern gebucht werden kann.

Ganz wichtig: Auch Rockkonzerte und andere Veranstaltungen für junge Leute sollen im Bürgersaal gefeiert werden. Allerdings – und das ist der Wermutstropfen für die Jugend – die ursprünglich zur Eröffnung vorgesehene Veranstaltung der Fachwerk-Studios wird verschoben. „Das kriegen wir logistisch nicht auf die Reihe“, sagt Kerstin Schulz. Für die Veranstaltung hätte noch ein Fußboden-Schutzbelag verlegt werden müssen. Doch wegen der anderen Veranstaltungen zum Tag der offenen Tür sei das zeitlich nicht machbar gewesen.

Eine Theke, die an zwei Stellen angeschlossen werden kann, ist im Bürgersaal vorhanden, ebenso gibt es Gläser, Geschirr sowie eine Kaffeemaschine. Getränke können in einer Kühlzelle lagern, in der Küche wurde eine Spülmaschine für gewerbliche Nutzung installiert.

Von Silke Schäfer-Marg

Kommentare