Orkantief Xynthia bläst Bäume im Minutentakt um

+
Orkantief Xynthia hielt am Sonntag die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in Atem. Der Sturm blies Bäume im Minutentakt um und setzte den Ziegeln vieler Häuserdächer zu.

Hünfeld. Durch den Sturm wurde ein Teil des Daches der Jahnschule in der Jahnstraße in Hünfeld teilweise abgedeckt. Dachteile stürzten dabei auf die benachbarte Wigbertschule und beschädigten diese. Nach momentanem Kenntnisstand wurde dabei niemand verletzt.

Hersfeld-Rotenburg. Orkantief Xynthia hielt am Sonntag die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in Atem. Der Sturm blies Bäume im Minutentakt um und setzte den Ziegeln vieler Häuserdächer zu.

 Über die Höhe der Sachschäden konnte die Polizei Sonntag Abend noch keine Angaben machen. Verletzte gab es nach Angaben der Beamten im Landkreis bis zum Abend glücklicherweise keine.

In Rotenburg stürzte am Kratzberg ein Baum auf ein geparktes Auto. In Herfa warf der Sturm einen Baum aufs Dach der Kirche. In Teilen des Kreises – wie in Hönebach – fiel kurzzeitig der Strom aus.

Lesen Sie auch:

Großes Aufräumen nach Sturmtief Xynthia - 14 Straßen noch gesperrt

Besonders in Höhenlagen mussten Straßen wegen umgestürzter Bäume vorübergehend gesperrt werden. Unter anderem die so genannte Lange Heide, die Verbindung von Ober- nach Unterstoppel in der Gemeinde Haunetal und die Verbindung von Neuenstein nach Oberaula im Bereich des Eisenbergs. Die Feuerwehren waren auf Straßen und Autobahnen im Dauereinsatz.

Etwa 20 Einsätze mit Sturmschäden verzeichnete die Polizei in Rotenburg allein in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr. Unter anderem zwischen Richelsdorf und Süß, Hönebach und Friedewald, Weiterode und Iba, Nentershausen und Bauhaus sowie auf dem Dickenrück mussten die Straßen kurzzeitig gesperrt werden, weil umgestürzte Bäume die Fahrbahn blockierten. Auch am Bebraer Wasserturm stürzte ein Baum auf die Straße.

Ein abgestellter Pferdeanhänger machte sich aufgrund der Sturmböen selbständig und krachte im Göttiger Bogen in Bebra gegen ein geparktes Auto. Am Bebraer Bahnhof deckte der Sturm Ziegeln vom Lokschuppen ab. Auch Bahnverbindungen waren betroffen.

Bei Obersuhl fiel ein Baum auf die Gleise, riss die Oberleitung ab und blockierte die Bahnstrecke. Zudem wurde der Bahnverkehr durch einen Baum auf den Gleisen zwischen Bebra und Mecklar behindert.

Fotostrecke

Viele Schäden durch Sturmtief im Kreis Hersfeld Rotenburg

Durch den Sturm wurde ein Teil des Daches der Jahnschule in der Jahnstraße in Hünfeld teilweise abgedeckt. Dachteile stürzten dabei auf die benachbarte Wigbertschule und beschädigten diese. Nach momentanem Kenntnisstand wurde dabei niemand verletzt.

Bei Obersuhl fiel ein Baum auf die Bahnstrecke und riss die Oberleitung ab. Auch im Bereich von Mecklar wurde der Zugverkehr durch einen Baum auf den Gleisen behindert. In Bebra flogen die Ziegeln vom Bahnlokschuppen.

Besonders in den Höhenlagen des Landkreises mussten Straßen gesperrt werden. Unter anderem die so genannte Lange Heide, die Verbindung von Ober- nach Unterstoppel in der Gemeinde Haunetal und die Verbindung von Neuenstein nach Oberaula im Bereich des Eisenbergs. (pgo)

Kommentare