Technologie-Firma will Brachfläche nutzen

Streit um weiteres Bürohaus am Schilde-Park in Bad Hersfeld

+
Im Bad Hersfelder-Schilde-Park sollen weitere Bürogebäude entstehen.

Bad Hersfeld. Neue Baupläne am Schilde-Park in Bad Hersfeld sorgen für Streit in der Stadtpolitik. Ein ortsansässiges Technologie-Unternehmen will zwischen dem ebenfalls umstrittenen neuen Therapiezentrum und der Stockwerkshalle des „wortreichs“ ein neues Firmengebäude errichten. Nach Informationen unsere Zeitung handelt es sich dabei um die Firma Verifone, die derzeit im Industriegebiet an der Konrad-Zuse-Straße beheimatet ist.

Bürgermeister Thomas Fehling befürwortet eine weitere Bebauung auf der bisherigen Brachfläche im Schilde-Park. „Ich finde das gut, das Gebäude passt da gut rein, und ich war immer für eine größere Baufläche“, sagte Fehling. Er betont aber zugleich, dass es seine Aufgabe als Bürgermeister sei, die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. Bislang gibt es für die Brachfläche kein Baurecht. Diese endgültige Entscheidung über das Bauvorhaben müsse das Stadtparlament fällen. Die CDU favorisiert das Vorhaben, die NBL lehnt es kategorisch ab und warnt sogar vor möglichen Unrechtmäßigkeiten. Dabei geht es vor allem um den Kaufpreis für die Fläche am Schilde-Park.

Bei der Entscheidung über das Bauvorhaben sei Eile geboten, erklärt Bürgermeister Fehling, denn ein weiterer Neubau würde Änderungen bei der Zufahrt für die Tiefgarage des Therapiezentrums voraussetzen. (kai) Seite 5

Kommentare