Straßenräuber schlägt Mann Zahn aus

Bebra/Bad Hersfeld. Ausgeraubt worden ist ein 56-jähriger Mann aus Bad Hersfeld am Donnerstagabend in Bebra. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann in einer Grillstation im Bereich des Bahnhofs Bebra nicht unerheblich dem Alkohol zugesprochen.

Von dort ging er in die Stadt, überlegte es sich aber anders und ging zurück in Richtung Bahnhof. Er benutzte den Fußweg zwischen dem ehemaligen Postgebäude und dem Parkplatz an der Bahnhofstraße.

Dort musste sich der Bad Hersfelder um kurz vor 21 Uhr erleichtern. Er drehte sich mit dem Rücken zum Fußweg und bemerkte dann, wie ihm jemand in die Gesäßtasche fasste und die Geldbörse heraus zog. Als er sich umdrehen wollte, bekam er von dem Unbekannten unvermittelt einen Schlag ins Gesicht. Dabei verlor er einen Schneidezahn. Nach Angaben des Bad Hersfelders handelte es sich bei dem Dieb um einen Mann.

Der Täter holte 300 Euro aus der Geldbörse und lief in Richtung Stadtmitte. Dort stieg er in ein wartendes Auto ein, das von einer Frau gefahren wurde. Angeblich saß auf der Rückbank ein zwei- bis drei- jähriges Kind, heißt es im Bericht der Polizei. Bei dem Auto soll es sich um einen roten VW handeln, entweder einen Polo oder einen Golf.

Den Überfall zeigte der 56-Jährige erst drei Stunden später an. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 06623/9370 zu melden. (dup)

Kommentare