Gewinner von 2014 wurden ausgezeichnet – Flyer für 2015 liegen in Bad Hersfeld aus

Stadtradeln: Strampeln für den Klimaschutz

Fleißige Radler: Zur Preisverleihung waren alle Stadtradler von 2014 jetzt ins „wortreich“ eingeladen. Organisator Guido Spohr, Martin Engel vom ADFC (sitzend von links), Kurdirektor Christian Mayer (links daneben) und Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling präsentierten auch gleich die neuen Flyer für 2015. Foto: Maaz

Bad Hersfeld. Irgendwie waren alle ein bisschen Sieger. Mit etwas Verspätung fand am Freitagabend im „wortreich“ die Preisverleihung der Aktion „Stadtradeln 2014“ statt, und neben den Auszeichnungen in den üblichen Kategorien wurden auch noch einige Sonderpreise vergeben (siehe auch Hintergrund).

„Herzlichen Dank für die fleißige Teilnahme“, lobte Bürgermeister Thomas Fehling. Fast 128 000 Kilometer haben die insgesamt 718 Teilnehmer erradelt – allein oder in der Gruppe. 30 Teams waren im vergangenen Jahr dabei. „Darauf können wir stolz sein“, sagte Fehling, der sein eigenes Rad gerade für die beginnende Saison überholen lässt. Und egal wie unterschiedlich die einzelnen Ergebnisse ausfielen, „was alle eint, ist der Spaß an der Aktion mit ernstem Hintergrund“, stellte der Bürgermeister fest.

Bundesweite Aktion

Die bundesweite Aktion „Stadtradeln“ ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses und steht unter dem Motto „Radeln für ein gutes Klima“. 2015 geht die Aktion in die achte Runde. Städte, Gemeinden sowie Landkreise/Regionen sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Ziel ist es, in drei Wochen möglichst viele Kilometer zu erradeln und so CO2 zu sparen. Bad Hersfeld ist in diesem Jahr zum vierten Mal dabei.

„Schön ist, dass sich auch die Alltagsradler vermehrt beteiligen“, findet Bad Hersfelds Klimaschutzbeauftragter und Organisator Guido Spohr. Von besonderem Interesse für viele sind aber auch die organisierten, gemeinsamen Touren zu Zielen in der Umgebung, die natürlich auch 2015 wieder angeboten werden.

Ein großes Dankeschön sprachen Spohr und Fehling bei der Preisverleihung einmal mehr den Helfern und Sponsoren aus, ohne die das Ganze nicht möglich wäre. Die meisten Kilometer insgesamt hatten 2014 die Schüler der Konrad-Duden-Schule erradelt, die ihren Preis schon im September bekommen hatten. Bei den Unternehmen lagen die „Gas-Pedaler“ der Stadtwerke vorn, das aktivste Team mit den meisten Kilometern pro Person waren die „Brötchenholer“. Die Gewinner durften sich erstmals auch über kleine Präsente wie T-Shirts, Tassen, Lampen oder Flaschen freuen.

Im bundes- und landesweiten Vergleich muss sich Bad Hersfeld ebenfalls nicht verstecken. Von 283 Kommunen erreichte die Stadt immerhin den 37. Platz, hessenweit reichte es mit rund 2,4 Kilometern pro Einwohner sogar für Rang drei. Die Parlamentarier in Bad Hersfeld erstrampelten sich den 93. Platz, hier ist noch etwas Luft nach oben ...

In diesem Jahr findet das Stadtradeln vom 31. Mai bis zum 20. Juni statt. Die neuen Flyer mit den Gemeinschaftstouren – zu denen wahrscheinlich noch welche hinzukommen – liegen ab sofort an zentralen Stellen aus, zum Beispiel in der Stadtbibliothek, der Touristinfo oder dem E-Punkt. Die Broschüre enthält auch alle relevanten Informationen zu den Teilnahme- und Anmeldeformalitäten. "Wir haben noch Großes vor“, kündigte Guido Spohr bereits an.

Mehr lesen Sie in der HZ am Dienstag.

Von Nadine Maaz

Kommentare