Das Geistalbad ist für alle Fans des „Freiluftschwimmens“ endlich wieder geöffnet

Start in die Freibadsaison

Bad Hersfeld. Im Freien, an der frischen Luft und unter blauem Himmel das kühle Nass genießen – das ist seit gestern endlich wieder möglich.

Das Freibad Geistal in Bad Hersfeld hat die Sommersaison eingeläutet und lockte bereits am gestrigen Eröffnungstag einige Besucher in das 23 Grad kühle Schwimmbecken. Obwohl der Himmel morgens noch bedeckt war, ließen es sich die Schwimmbegeisterten nicht nehmen, in Ruhe ihre ersten Bahnen zurückzulegen.

Dass nun alles wieder besuchertauglich ist, bedeutet für die Verantwortlichen im Vorfeld jedoch jede Menge Aufwand, wie Timo Kirsch, Fachangestellter für Bäderbetriebe, erzählt. Reinigung der Becken, Fliesenarbeiten, Kontrolle und Überarbeitung der Technik gehören zu den grundlegenden Dingen, damit sich die Schwimmgäste wohl fühlen und gerne wieder kommen. Und das scheint zu funktionieren: „Ich freue mich, dass ich hier wieder schwimmen kann und all die bekannten Gesichter wiedersehe“, erzählt Margit Schäfer.

Zudem ist der Badespaß erschwinglich: Mit 56 Euro für eine Dauerkarte für Erwachsene beziehungsweise 21 Euro für Kinder und Jugendliche, darf man eine komplette Saison so oft man will das Geistalbad unsicher machen

Im Moment liegen das Erlebnisbecken und die Grünflächen noch ziemlich verwaist da. Aber mit den steigenden Temperaturen ist wohl sicher, dass sich die Freibad-Anlage in kürzester Zeit bald wieder in ein buntes Getümmel verwandeln wird. (chh)

Kommentare