Windkraft am Wehneberg: Aktivisten üben erneut scharfe Kritik am Vorgehen der Mehrheitsfraktion

Stadtwald-Retter gründen Bürgerinitiative

Bad Hersfeld. Die Windkraft-Aktivisten vom Wehneberg haben jetzt offiziell die Bürgerinitiative (BI) „Rettet den Stadtwald“ gegründet und eine Satzung verabschiedet. Dies ist nötig, um die Verantwortlichkeiten speziell für die finanziellen Verpflichtungen zu klären. Wie berichtet, hat die BI einen Fachanwalt eingeschaltet und will eigene Gutachten erstellen lassen. Dafür bittet die BI weiterhin um Spenden.

Zum Vorsitzenden wurde Markus Gressmann gewählt, Stellvertreterin und Schriftführung ist Andrea Zietz, Schatzmeister Karl-Hermann Böhm, Beisitzer sind Ingrid Gebhardt, Claudia Reichwein, Odette Wagner und Dr. Georg Witte. Mitgliedsanträge können unter www.rettet-den-stadtwald.de abgerufen werden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Scharfe Kritik übte der neugewählte Vorstand am politischen Vorgehen der Mehrheitsfraktion aus SPD, Grünen und FWG, die ohne ausreichende Umweltdaten und gegen die Empfehlung des RP einen Vertrag mit der Firma ABO Wind geschlossen hätten, der der Stadt jeden Gestaltungsspielraum nehme. Zudem habe es lediglich eine amtliche Bekanntmachung zur Bürgerbeteiligung gegeben, deren Frist auch noch in den Sommerferien liege. (kai)

Kommentare