Elfriedchen heißt die Symbolfigur des großen Spielfests

Stadt in Kinderhand

Bad Hersfeld. Jede erfolgreiche Bewegung braucht ein Idol. Für den elften Bad Hersfelder Kindertag der VR-Bank und ihrer Partner am Samstag war es die kleine Elfe, verkörpert von der neunjährigen Chiara Bickel, die zum Auftakt des fröhlichen Spielfestes in der Fußgängerzone einen Künstlernamen erhielt.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt als Schirmherr verkündete auf der Aktionsbühne am Linggplatz den Namen, den eine Jury aus einer Vielzahl von Einsendungen ausgewählt hatte: „Elfriedchen“ wurde die Elfe getauft, die sich anschließend als Sympathie-Botschafterin auf den Weg machte zu den vielen Spiel- und Spaßstationen, die über die Innenstadt verteilt waren.

Kinder-Musical

Spätestens ab 11 Uhr war Bad Hersfelds Einkaufsmeile eindeutig in Kinderhand. Riesige aufblasbare Kletterlandschaften wurden von mutigen Mädchen und Jungen gestürmt, auf der Aktionsbühne tanzten und sangen die Kinder der Tagesstätte Heinebach in selbst gebastelten Kostümen das Musical vom Gänseblümchen Friederike, am Treppchen lieferten sich kleine Bobbycar-Piloten durch eine Gasse jubelnder Zuschauer spannende Rennen zu dritt.

Die Clowns Beppino und Ronald McDonald erhielten Konkurrenz in Gestalt einer lebenden Barbiepuppe und eines Zauberkünstlers, Glücksräder und Modellrennautos drehten ihre Runden, und wer in all dem Trubel die nötige Ruhe aufbrachte, konnte auch Bilder malen oder selbst nach altem Handwerksrezept Papier produzieren. Und es gab die traditionellen Jahrmarktsfreuden wie das Karussell mit Pferdchen und Fahrzeugen oder den gezielten Wurf auf Blechdosenstapel.

Fotos vom Kindertag

Kindertag in Bad Hersfeld

Seinen Abschluss fand das Programm am Nachmittag mit einem Plastikentenrennen auf der Fulda zwischen Bootshaus und Strandcafé, wobei der Wetteinsatz, fünf Euro pro Entchen, dem Jugendhilfe-Projekt „Biken statt Boxen“ zugute kommt.

Für einen reibungslosen Ablauf des Proramms sorgten unter anderem die gut erkennbaren Damen und Herren des Organisationsteams der VR-Bank in ihren orangenen Hemden. Stadtmarketing-Verein und die Agentur Vitamin B leisteten wertvolle Unterstützung.

Hüpfburg war gestern: Die aufgeblasene Kletterinsel „Survivor“ lockte mutige Kinder mit Hängebrücke und Seilbahn. Direkt daneben stand am Samstag die Aktionsbühne des 11. Kindertags.

Der Einsatz hat sich gelohnt: Kindertag-Manager Ronald Englich wurde auf offener Straße von einer Besucherin spontan beglückwünscht, die sich über das ideenreiche Angebot freute. (z)

Kommentare