Falken-Kindergruppe untersucht in Bad Hersfeld Qualität und Spaßfaktor

Spielplätze im Test

Auch im Test: Der Spielplatz auf dem Tageberg an der Kleinshöhe. Foto: nh

Bad Hersfeld. Wie steht es eigentlich um die Qualität und Ausstattung der Bad Hersfelder Spielplätze? Und wie viel Spaß macht das Spielen dort wirklich? Dies haben die Falken – eine Kindergruppe des Kinder- und Jugendverbandes Sozialistische Jugend Deutschlands (SJD) – getestet.

Vor etwa sechs Monaten startete das Forschungsprojekt Spielplatzcheck. Die Gruppe traf sich regelmäßig und testete systematisch die Spielplätze von Bad Hersfeld. Zuvor entwarfen die Kinder eine Vision ihrer Traumspielplätze und legten gemeinsam Kriterien für einen guten und schlechten Spielplatz fest. Daraus entstand eine Spielplatz-Checkliste. Mit dieser überprüften die Kinder Spielplatz um Spielplatz auf seine Qualität und den Spaßfaktor.

Wald und Wasser

Die genauen Ergebnisse des Spielplatztestes werden im Herbst präsentiert, denn nun müssen die Tester ihre Bögen noch auswerten. Eine erste Tendenz zu dem Projekt und einzelnen Spielplätzen können sie jedoch schon geben. Die achtjährige Mia sagt: „Es ist so cool, die Spielplätze zu testen. Ich habe viele neue Plätze kennen gelernt. Die Waldspielplätze haben mir dabei am besten gefallen.“ Die neunjährige Josepha meint dagegen: „Die Wasserstellen im Schildepark haben mir am besten gefallen und dass wir den Fragebogen selbst erstellen durften“. „Ich fand alle Spielplätze toll, aber der Jahnpark war am lustigsten“, findet die achtjährige Lucy.

Bögen werden ausgewertet

Auf allen Spielplätzen habe die Gruppe zwar auch Mängel festgestellt, die meisten kamen jedoch ganz gut weg, berichtet die ehrenamtliche Gruppenhelferin Lisa Simla. Nach den Sommerferien geht es mit dem Spielraumforschungsprojekt weiter. Die Bögen werden ausgewertet und die Ergebnisse sollen den Vertretern der Stadt präsentiert werden.

Kinderrechte

SJD – Die Falken ist ein unabhängiger und selbstorganisierter Kinder- und Jugendverband, der vor über 100 Jahren als Teil der Arbeiterbewegung entstanden ist. Seitdem setzen sich Kinder und Jugendliche bei den Falken für ihre Rechte und Interessen selbst ein. Die Kindergruppe trifft sich weiterhin regelmäßig und kann noch Verstärkung gebrauchen. (red/spe)

Weitere Informationen gibt es bei Lisa Simla unter lisa.simla@falken-hessen.de

Kommentare