Sorgen um die ärztliche Versorgung

Bad Hersfeld. Über die laufenden und geplanten Bauvorhaben am Klinikum Bad Hersfeld informierte sich Hessens Sozialminister Stefan Grüttner bei einem Besuch, der auf Einladung der CDU-Kreistagsfraktion zustande kam.

170 Millionen Euro seien insgesamt seit dem Jahr 1972 für Investitionen am Klinikum Bad Hersfeld geflossen, hob Grüttner das große Interesse des Landes an einer guten medizinischen Versorgung in der Region hervor.

Spannend fand er das Modell „Hausarzt-Akademie“, das im Landkreis Hersfeld-Rotenburg entwickelt wurde und das die Zukunftsbeauftragte Anja Csenar und der Arzt Dr. Jörg Merkel aus Heinebach vorstellten. (zac) Lokalseite 7

Kommentare