Das Kleine Theater Bad Godesberg präsentiert Theaterstück in der Hersfelder Stadthalle

„Sister Class“ in Bad Hersfeld

Katja Ebstein schlüpft für Das Kleine Theater Bad Godesberg in die Rolle der Nonne „Schwester Marie Claire“. Foto: Friedhelm Schulz

Bad Hersfeld. Einen besonderen Leckerbissen sehen die Besucher der städtischen Theaterveranstaltungen der Kreisstadt Bad Hersfeld am Freitag, 14. März, ab 20 Uhr in der Stadthalle. Das Kleine Theater Bad Godesberg präsentiert das Stück „Sister Class“ mit Katja Ebstein und ihren schönsten Liedern.

Die ersten Lebensjahre

Die Klosterschwester, Schwester Marie Claire (Katja Ebstein), bricht auf zu neuen Ufern. Geboren in einem unbedeutendem Kaff in Rheinland-Pfalz als Tochter eines amerikanischen Soldaten und einer deutschen Hausfrau erlebt sie in ihren ersten Lebensjahren in Brooklyn, New York, die ganze Palette des Lebens zwischen Geborgenheit, Kriminalität, Liebe und Hass zwischen unterschiedlichen Rassen. Zurück in Deutschland ist ihr einziger Wunsch, die Situation der Menschen zu verbessern. Allerdings ist das bei der Einsamkeit im Kloster eher schwer.

Mit dem Segen des Klosters ist sie missionarisch in Afrika unterwegs und versucht mit Zuneigung alles Negative umzupolen, Zuneigung und Respekt zwischen allen Farben und Völkern der Welt zu vermitteln.

Versöhnungsseminare

Daher liegt sie der Mutter Oberin geraume Zeit in den Ohren, sie doch Handreichungs- und Versöhnungsseminare abhalten zu lassen, wo immer so etwas erwünscht ist.

Nach anfänglichem Zögern der Oberin werden schließlich im Klosterblatt Seminare wie „Wie viel Nonne steckt in dir?“ oder „Das Nonnensystem“ angeboten.

Die Wirtschaftsbosse Deutschlands und die Volkshochschule reagierten verhalten. Erst mit dem reißerischen Titel „Sister Class, eine Nonne coacht!“, stellt sich langsam der Erfolg ein.

Und so wird das Publikum am Abend der Aufführung in der Klasse von Schwester Marie Claire wieder zu Schülern, die etwas über das Leben, über sich selbst, über den Umgang mit anderen und den Umstand, dass wir nicht allein auf dieser Welt sind, lernen können.

Katja Ebsteins Erfolge

Der internationale Durchbruch gelang Katja Ebstein mit ihrer Teilnahme am Eurovisionsfestival 1970 in Amsterdam mit „Wunder gibt es immer wieder“.

Bisher hat sie mehr als 30 Alben im Bereich Schlager, Pop, Chanson, Kabarett und Musical veröffentlicht.

Aber auch als Schauspielerin im Theater machte sie sich einen Namen und spielte unter anderem in den Stücken wie „Professor Unrat“, „Dreigroschenoper“, „Jedermann“, „Chicago“, „Victor und Viktoria“, „Ghetto“ und vieles mehr mit.

Seit 2008 feiert sie große Erfolge mit ihrem Bühnenprogramm „Na und? Wir leben noch!“ Und nun steht sie zum ersten Mal auf der Bad Hersfelder Bühne.

Eintrittskarten vorbestellen

Eintrittskarten sind in der Kartenzentrale der Festspiele, Am Markt 1, 36251 Bad Hersfeld, Telefon 06621/640200 oder an der Abendkasse erhältlich.

Die Preise liegen zwischen 10 und 20 Euro. Schüler und Kurgäste erhalten Ermäßigung. (red/sla)

Kommentare