Kreisverkehrswacht hat einen neuen Motorradsimulator

Sicher auf zwei Rädern

Gefahren erkennen, Unfälle verhüten: Mit dem neuen Simulator will die Kreisverkehrswacht für mehr Sicherheit sorgen. Foto: nh

Bad Hersfeld. Die Häufung von tödlichen Motorradunfällen im Landkreis hat die Kreisverkehrswacht Hersfeld-Rotenburg veranlasst, einen hochmodernen Motorradsimulator anzuschaffen.

„Mit dem Motorradsimulator sollen sowohl Anfänger als auch die erfahrenen Motorradfahrer in der Lage versetzt werden, potenziell gefährliche Situationen im Straßenverkehr zu erkennen und das richtige Verhalten in dieser Situation zu trainieren“, sagt Rainer Nemnich, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht.

Sehr wirklichkeitsnah mit einem identischen Motorradcockpit werden den Teilnehmern über einen großen Flachbildschirm realitätsnahe Verkehrssituationen eingespielt. Dabei heißt es, schnell und verkehrsgerecht zu reagieren.

Mit dem neuen Simulator soll ein Training zur Gefahrenerkennung, die Verhütung von Unfällen und eine deutliche Steigerung des Sicherheitsbewusstseins erreicht werden.

Weitere Eigenschaften des neuen Simulators sind laut Nemnich: • Eine klare Sicht auf die Verkehrssituation mit Autos und Fahrrädern aus dem Blickwinkel des Motorradfahrers. • Das Verhaltens von Motorradfahrern kann aus der Sicht eines Autofahrers erlebt werden. • Wirklichkeitsnahe Bilder und Akustik auf dem neuesten technischen Stand – ein automatisches oder ein manuelles Getriebe sind wählbar. Auf dem Bildschirm werden Tachometer und Rückspiegel eingeblendet.

„Eine dreidimensionale Grafik und der realistischer Sound vermitteln ein wirklichkeitsnahes Fahrgefühl“, verspricht Nemnich. Am Ende bekommen die Teilnehmer ein Reaktionsprotokoll ausgedruckt und ausgehändigt. (red)

www.kreisverkehrswacht- hersfeld-rotenburg.de

Kommentare