Das Klinikum Bad Hersfeld ist seit 2003 durchgehend vom KTQ zertifiziert

Seit Jahren hohe Qualität

Zertifikatübergabe: Gesine Dannemaier (Mitte) zusammen mit der Klinikleitung und Mitarbeitern des Qualitätsmanagement-Teams Foto: nh

Bad Hersfeld. Gesine Dannenmaier, Geschäftsführerin der KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) hat jetzt während einer Feierstunde im Klinikum Bad Hersfeld dem Geschäftsführer Martin Ködding, stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums ein weiteres KTQ-Zertifikat. Es ist das vierte in Serie.

„Wir freuen uns, dass unsere kontinuierlichen Anstrengungen für die bestmögliche Versorgung unserer Patienten erneut belohnt wurden“, freute sich Martin Ködding.

Das Klinikum Bad Hersfeld entschied sich bereits im Jahre 2001 für die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems. Im Juni 2003 wurde die Erstzertifizierung nach KTQ, als eine der ersten Kliniken in Hessen, überreicht.

Mit diesem Zertifizierungsverfahren bietet die KTQ den Krankenhäusern eine Möglichkeit die Qualität ihrer Leistungen transparent darstellen zu können. Das anerkannte Gütesiegel wird gemeinsam von der Bundesärztekammer, der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Deutschen Pflegerat und den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenversicherungen für drei Jahre vergeben.

Eine Woche Überprüfung

Während der Bewertung hatten drei von der KTQ akkreditierte unabhängige Experten eine Woche lang Zeit, sich ein ausführliches Bild über alle im Klinikum Bad Hersfeld und der Orthopädie Bad Hersfeld erbrachten medizinischen-, pflegerischen- und administrativen Leistungen zu machen. Zum ersten Mal wurde das neue Verfahren der „Verbundzertifizierung“ genutzt. Dies ermöglichte die Einbeziehungen des Tochterunternehmens Orthopädie Bad Hersfeld, welches nun ebenfalls zertifiziert ist (siehe oben).

Während der Begutachtung und Bewertung wurde überprüft, ob sich die Behandlungsabläufe und organisatorischen Bedingungen an den Interessen und Bedürfnissen der Patienten und Mitarbeiter orientieren. Zudem wurden die Kategorien Sicherheit, Hygiene, Informationsaustausch, die Arbeit der Klinikleitung und das Qualitätsmanagementsystem bewertet. (gm)

Kommentare