Vorstand organisierte Geburtstagsfeier im Konrads

CBF – Seit 40 Jahren für Behinderte da

Für den CBF aktiv: Von links Hildegard Großenbach, Sabine Mükusch, Herbert Brehler, Margot Schulz und Irmgard Mükusch.

Bad Hersfeld. Seit nunmehr 40 Jahren gibt es in Bad Hersfeld den Club Behinderter und ihrer Freunde (CBF). Das wurde am Samstag entsprechend gefeiert. Dazu hatte der Vorstand zur Jubiläumsfeier mit Frühstück in das Restaurant „Konrads“ eingeladen.

Die erste Vorsitzende Sabine Mükusch begrüßte viele Vereinsmitglieder und Ehrengäste und ließ die 40-jährige Geschichte des Clubs Revue passieren.

Die Idee zur Gründung eines solchen Vereins hatte Margot Schulz im Jahr 1971, als sie an einer Tagung in Bad Arolsen teilnahm. Gemeinsam mit weiteren Freunden versuchte sie in mühsamer Kleinarbeit, die Idee in die Tat umzusetzen. Man besorgte sich Adressen von Behinderten. Hausbesuche wurden gemacht, bei denen eine oftmals sichtbare Behinderung sogar geleugnet wurde. Ende des Jahres 1971 trafen sich acht Interessierte zum ersten Mal in der Bahnhofsmission und im Folgejahr wählte man einen kommissarischen Vorstand, der die Formalitäten bis hin zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit regelte. Am 14. November 1973 war es dann endlich soweit, der Club wurde in das Vereinsregister unter der Nummer 365 eingetragen.

Bei Planungen von öffentlichen Gebäuden und Anlagen, zum Beispiel beim Bau des Hallenbades, war der CBF mit einbezogen, um auf die Barrierefreiheit zu achten. Auch im Behindertenbeirat in Bad Hersfeld arbeitet der CBF engagiert mit.

Im Jahr 1977 stellte die Stadt Bad Hersfeld dem CBF im Jugendendhaus Räume zur Verfügung. Dort trifft man sich jeden Samstag ab 15 Uhr, macht Tagesfahrten mit dem Bus und auch gemeinsame Unternehmungen stehen im Veranstaltungskalender. Die wichtigsten Ziele des CBF sind: Abbau der Vorurteile, Eingliederung in die Gesellschaft, Eigeninitiative und Chancengleichheit. Der Club zählt zurzeit 41 Mitglieder. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen.

Zwei Auszeichnungen

Nach den Ausführungen von Sabine Mükusch standen Ehrungen von zwei verdienten Gründungsmitgliedern auf dem Programm. Hildegard Großenbach und Herbert Brehler bekamen für ihre Mitarbeit bei der Gründung und die 40-jährige Treue zum Club einen großen Blumenstrauß und viel Beifall der Mitglieder.

Für die Stadt Bad Hersfeld gratulierte Stadträtin Elke Hohmann und für den Landkreis der Kreisbeigeordnete Klaus Rentschler. Beide Gastredner hoben in ihren Ausführungen die Wichtigkeit und gute Arbeit des CBF für die behinderten Menschen in Stadt und Landkreis hervor und bedankten sich bei den Verantwortlichen für die gute Arbeit.

Informationen zum CBF gibt es bei der Vorsitzenden Sabine Mükusch, Tel. 06621/73304, Handy 0170/3800165 oder bei Margot Schulz, Tel. 06621/72013, Handy 0171/5876494 per E-Mail: cbfhef@t-online.de (gm)

Kommentare