Grundschule Hohenroda

Streit um Schulstandort: Doppeltes Patt in den Ausschüssen

Bad Hersfeld. Am Donnerstagabend haben die Ausschüsse für Bildung und Finanzen des Kreistags gemeinsam getagt und über den Standort für die Grundschule in Hohenroda (wir berichteten mehrfach) beraten. Dabei wurde keine Empfehlung an das Kreisparlament ausgesprochen.  

Lesen Sie auch:

-SPD will Ransbach

-CDU ist für Mansbach

Das soll sich am Montag, 18. Februar, mit der Thematik befassen. Ein Änderungsantrag der Sozialdemokraten, der einen Neubau in Ransbach vorsieht, wurde jeweils bei 6:6 Stimmen abgelehnt. Im Finanzausschuss hatten die sechs Vertreter von CDU (4), Grünen (1) und FWG (1) gegen dieses Vorhaben gestimmt, die sechs SPD-Mitglieder dafür. Im Bildungsausschuss waren CDU (4), Grüne (1) und FWG (1) dagegen. Der FDP-Vertreter hatte mit den fünf SPD-Vertretern dafür votiert.

Der ursprüngliche Antrag von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt (CDU), der die Sanierung des Schulgebäudes in Mansbach zum Ziel hat, wurde ebenfalls bei 6:6 Stimmen abgelehnt. Hier war das Abstimmungsverhalten genau umgekehrt. (rey)

Kommentare