Arbeitslosenquote im Landkreis steigt im Juli an

4,4 Prozent: Die Schulabgänger rücken auf den Arbeitsmarkt

Hersfeld/Rotenburg. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Landkreis Hersfeld-Rotenburg im Juli gegenüber dem Vormonat um 106 Personen auf insgesamt 2 785 angestiegen. Die Quote liegt um 0,2 Prozentpunkte höher bei 4,4 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr steht der Kreis besser da: Damals hatten noch 295 Personen weniger Arbeit.

Die Gründe für den leichten Anstieg liegen für Lisa Moises, Geschäftsführern Operativ der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda auf der Hand: „Meldungen von jugendlichen Schulabgängern ohne Ausbildungsplatz und jungen Arbeitnehmern, die vom Betrieb nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss nicht übernommen werden konnten, lassen die Arbeitslosigkeit im üblicherweise im Juli steigen.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare