An den Schulen im Kreis beginnen die Prüfungen

442 Schüler starten am Freitag ins Abitur

+
Symbolbild

Hersfeld-Rotenburg. Für 442 Schüler an vier Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wird es ernst: Morgen beginnen die Abiturprüfungen.

Lesen Sie auch:
Aufgaben kommen elektronisch

Die meisten Abiturienten, nämlich 241, gibt es an der Modellschule Obersberg in Bad Hersfeld. An der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg sind es 101 Schüler, an der Werratal-Schule in Heringen 54 und am Beruflichen Gymnasium in Bebra 46.

Premiere in Bebra

Für das Berufliche Gymnasium ist es eine Premiere, dort steht der erste Abiturjahrgang in den Startlöchern. „Ein bisschen aufregend ist das schon“, sagt Schulleiter Wolfgang Haas. Er ist aber zuversichtlich, das alles glatt läuft und seine Schützlinge gute Leistungen abliefern. Durch das Zentralabi sei ohnehin alles stark reglementiert. Die Schule hat außerdem bereits an zwei Probedurchläufen teilgenommen.

Die zentral organisierten schriftlichen Prüfungen beginnen am Freitag um 9 Uhr im Fach Englisch und enden am 30. März mit Latein. Die mündlichen Prüfungen finden von Ende Mai bis Anfang Juni statt.

Zentral geprüft werden Leistungskurse und die Fächer des dritten schriftlichen Fachs, dezentral das vierte mündliche Fach und die fünfte Prüfungsleistung, bei der zwischen mündlicher Prüfung, Präsentationsprüfung oder besonderer Lernleistung gewählt werden kann. Diese Prüfungen finden zwischen Ende März und Ende Mai statt. (nm) Seite 2

Kommentare