Ein dauerhaftes Projekt der medizinisch-technischen Berufsfachklassen in Bad Hersfeld – Fast-Food-Generation gefährdet

Schüler schulen Schüler: Diabetes früh erkennen

Lecker und gesund: Die Fachschülerinnen informieren nicht nur über gesunde Ernährung, sondern bereiten auch Kostproben zu.

Bad Hersfeld. „Aktiv gegen Typ-2-Diabetes“ – unter diesem Motto schulen und beraten Schüler der Berufsfachschulklassen (BFS) medizinisch-technischer und krankenpflegerischer Fachrichtung der Beruflichen Schulen Bad Hersfeld über Diabetes, die Zuckerkrankheit, und über die Möglichkeit diese so früh wie möglich zu erkennen.

Zeit zu handeln.

Die „Zuckerkrankheit“ (Diabetes mellitus) befindet sich weltweit auf dem Vormarsch. Neue Prognosen gehen davon aus, dass sich die Zahl der Betroffenen bis zum Jahr 2020 mehr als verdoppeln wird. Bereits heute werden sieben bis acht Millionen Menschen alleine in Deutschland wegen eines Diabetes mellitus behandelt. Und dabei ist die Dunkelziffer extrem hoch. Experten schätzen, dass etwa noch einmal so viele Menschen die Erkrankung bereits in sich tragen, ohne davon zu wissen.

Ursache Lebensstil

Besonders beängstigend sind die stark ansteigenden Zahlen beim sogenannten Typ-2-Diabetes, der früher eher verharmlosend als „Alterszucker“ bezeichnet wurde. Der Typ-2-Diabetes kann mit Fug und Recht als typische „Wohlstandserkrankung“ bezeichnet werden. Der Lebensstil in der modernen Gesellschaft mit mangelnder Bewegung und zu wenig Zeit für eine ausgewogene und gesunde Ernährung treibt die Zahl der Erkrankungen scheinbar unaufhaltsam in die Höhe.

Nicht nur jenseits der 60

Längst betrifft der Typ-2-Diabetes nicht mehr nur Menschen jenseits der 60. Schon Kinder und Jugendliche bewegen sich oft zu wenig. Große Teile ihrer Freizeit verbringen sie vor dem Computer oder Fernseher.

Das Bewusstsein für gesunde Ernährung und Bewegung scheint wenig ausgeprägt. Auch in Deutschland sind Fälle von Typ-2-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen bekannt. Der sogenannte „Alterszucker“ ist in der „Fast-Food-Generation“ angekommen.

Dauerhaftes Schulprojekt

Im Rahmen eines dauerhaften Schulprojekts informieren Schülerinnen und Schüler unter anderem über die Entstehung des Typ-2-Diabetes und darüber, was man vorsorglich tun kann über Insulinresistenz, über Arzneimittel und Therapien sowie über Möglichkeiten der Selbstkontrollen. Tipps für gesunde Ernährung und ein aktives Leben gehören natürlich mit zum Schulungsangebot.

Ziel dieses Schulprojekts ist es, so erläutert Ingrid Waldeck, die eigene Sensibilität und Sensibilisierung anderer Schüler für das Problemfeld Diabetes zu erhöhen und die Kenntnisse dieser gefährlichen, schleichenden Volkskrankheit zu vermitteln.

Kommentare