Spendenaktion mit Musik vor der City Galerie

Schüler backen für „terre des hommes“

Selbstgebackenen Kuchen, Würstchen und heiße Getränke verkauften die Mädchen und Jungen der Klasse G10a der Gesamtschule Geistal zugunsten von „terre des hommes“ im Eingangsbereich der City Galerie. Foto: privat

Bad Hersfeld. Den Weltkinderrechtstag haben Schülerinnen und Schüler der Klasse G 10a der Gesamtschule Geistal zum Anlass genommen, auf die Kinderhilfsorganisation „terre des hommes“ aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln.

Wie bereits im Vorjahr verkauften sie selbst gebackenen Kuchen, Kaffee und Tee, Bockwürstchen und Kinderpunsch im Eingangsbereich der City Galerie. Musikalisch unterstützt wurde die Aktion von Felix Zacharias auf dem Schlagzeug.

Plakate an den Fenstern

Plakate, die an den Schaufenstern der Parfümerie befestigt werden durften, und Handzettel informierten über die Arbeit der 1967 gegründeten Organisation, die mittlerweile 400 Projekte in 28 Ländern betreut. Unter anderem werden Unterkünfte für Straßenkinder besorgt und ihnen ein regelmäßiger Schulbesuch ermöglicht. Andere einheimische Initiativen sorgen für arbeitende oder verlassene Kinder und für Opfer von Krieg und Gewalt.

420 Euro für Bolivien

Die Einnahmen durch den Verkauf und die gesammelten Geldspenden der Bad Hersfelder Jugendlichen, insgesamt 420 Euro, gehen in diesem Jahr nach Bolivien.

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über die Unterstützung ihrer Aktion durch Management und Hausmeister der City Galerie und die große Bereitschaft der Passanten, durch ihren Einkauf oder ihre Spende zum Erfolg der Aktion beizutragen. (red)

Kommentare