Tarif beim Buchgroßhändler Libri gilt bis 2015

Schritt für Schritt in sichere Verhältnisse

Bad Hersfeld. Die Geschäftsführung des Buchgroßhändlers Libri und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di sind sich einig. Die rund 500 Mitarbeiter der Kernbelegschaft müssen nicht länger fürchten, dass sie in den für sie ungünstigeren Tarifvertrag der Logistikbranche eingruppiert werden.

Es wurde vereinbart, dass sich das Unternehmen schrittweise wieder an dem Tarifvertrag für den Groß-und Außenhandel orientiert (wir berichteten).

„In einer offenen und konstruktiven Gesprächsatmosphäre konnten wir uns mit der Tarifkommission unter der Führung von ver.di auf Rahmenbedingungen für einen Firmenanerkennungstarifvertrag auf Basis des Groß- und Außenhandelstarifs einigen“, versichert Michael Dettmann, kaufmännischer Geschäftsführer.

„Mit der getroffenen Vereinbarung sowie einer fixierten Laufzeit bis 2015 haben wir für beide Seiten akzeptable Rahmenbedingungen geschaffen“, ergänzt Libri-Logistikleiter Jörg Paul.

„Die Beschäftigten dürfen sich nicht nur in diesem Jahr über eine kräftige Lohnerhöhung freuen, sondern werden weitere tarifliche Lohnsteigerungen in den folgenden Jahren erhalten. Damit ist eine längere Auseinandersetzung, die sich seit etwa einem halben Jahr zugespitzt hatte, für ver.di zu einem guten Ende gebracht.“ (kh)

Kommentare