Und schon probt wieder die Oper

Kaum haben die Bad Hersfelder Festspiele ihre Premieren hinter sich, da zieht tagsüber schon wieder die Oper in der Stiftsruine ins historische Gemäuer ein. Regisseur Hugo Wieg studiert mit seinem Ensemble Mozarts „Die Zauberflöte“ ein (Foto, Premiere am 12. August), während sein Kollege Rainer Wenke für „Nabucco“ von Guiseppe Verdi probt (Premiere am 11. August). Zurzeit geht das noch sehr unspektakulär vor sich – also in legerer Sommerkleidung und lediglich mit Klavierbegleitung –, doch der Aufwand wird nach und nach größer, bis schließlich auch das Orchester der Virtuosi Brunensi hinzustößt. Dirigiert wird es dann von Prof. Tilo Lehmann (Zauberflöte) beziehungsweise Prof. Siegfried Heinrich (Nabucco). Tickets gibt es im Kartenbüro, Nachtigallenstraße 7, in Bad Hersfeld, Telefon 06621/506713 oder 506718, Online unter www.oper-hersfeld.de und im Reisebüro H. Krug am Linggplatz in Bad Hersfeld. (ks) Foto: Schönholtz

Kommentare