Einstimmige Beschlüsse in Bad Hersfelder Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt

Schon 40 Anfragen für neues Baugebiet

Bad Hersfeld. Mit einstimmig beschlossenen Empfehlungen brachte der Stadtverordneten-Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt weitere Bauvorhaben in Bad Hersfeld auf den Weg, darunter die geplante Erschließung eines Neubaugebietes am „Schieferstein“ auf dem Frauenberg.

Dieser Bereich ist im Flächennutzungsplan der Stadt als einzige denkbare Fläche für den Bau von Eigenheimen ausgewiesen. Johannes van Horrick, Leiter der Technischen Verwaltung, berichtete von großem Interesse potentieller Bauherren. 40 Anfragen lägen bereits vor.

Vorteil für Familien

Auf Anregung von Hans-Jürgen Schülbe (Fraktionsgemeinschaft) wurde der Beschluss dahingehend ergänzt, dass jungen Familien bei der Vergabe der Bauplätze Vorrang eingeräumt werden soll.

Im Stadtteil Kohlhausen soll unter der Adresse Oberdorf 4 ebenfalls neuer Wohnraum entstehen. Anstelle einer abrissreifen Scheune wäre hier Platz für zwei neue Gebäude, die zudem im Rahmen der Dorferneuerung gefördert werden könnten. Bauamtschef van Horrick berichtete von interessierten Investoren für die bereits entworfenen Konzepte.

Ebenfalls problemlos verläuft die Bebauungsplanänderung in der Friedloser Straße, wo es um die Erweiterung von Einkaufsmärkten geht. Hier wird jetzt der Satzungsbeschluss gefasst. Einwände gegen die Vorhaben gab es nicht. „Eine Verbesserung für die Bevölkerung“, stellte die stellvertrende Ausschussvorsitzende Nina Weise-Hübner (Bündnisgrüne) fest, die den urlaubenden Roland Luley vertrat. (ks)

Kommentare