Familienatmosphäre beim Opel-Treffen in Bad Hersfeld

Wer hat den Schönsten?

Alles muss glänzen: Vor der Bewertung durch die Jury wurden die Fahrzeuge auf Hochglanz poliert. Foto: Manns

Bad Hersfeld. Es hätte ein Campingplatz sein können: überall Zelte, Wohnwagen und daneben die Boliden von Opel, argwöhnisch von den Besitzern bewacht und nicht aus den Augen gelassen. Dieses Bild bot sich den Betrachtern und Besuchern am Wochenende an der Rennbahn des MSC zum zehnten Opel-Treffen. Alte Opel-Modelle, wie der Kadett A oder ein alter Opel Diplomat, neuere aufgemotzte, getunte, oder sogar ein altes Brauerei-Lieferfahrzeug der Marke Opel Blitz waren auf dem Rennplatz des MSC Bad Hersfeld zur Schau gestellt.

Vor den geöffneten Motorhauben wurde gefachsimpelt und bei vielen fand auch gleich noch ein ohrenbetäubender Soundcheck der leistungsstarken Stereoanlage statt. Passend dazu röhrte aus den Lautsprechern einer Anlage die „Torfrocker“, „Das muss kesseln in die Ohrn, das muss drücken im Gesicht“.

Überall wurde das Fensterleder geschwungen, geputzt und noch der letzte Test vor der Bewertung, dem so genannten „Show&Shine“ durchgeführt, wo die Jury das Fahrzeug nach Optik, Tuning und dem Gesamteindruck bewertete. Wer hat die kräftigste Soundanlage in seinem „Liebling“ installiert? Dies konnte jeder beim Soundcheck vom Fachmann testen lassen und sich wertvolle Tipps zur Optimierung der Anlage holen. Dass dabei manche Sicherung, wegen der Überlastung der Elektrik, durchbrannte, zählte bei vielen zum normalen Verschleiß. Die Prämierung und Siegerehrung fand am Sonntagvormittag statt.

Das teilweise regnerische Wetter und der aufgeweichte Festplatz taten der Stimmung keinen Abbruch. „Opelaner sind hart im Nehmen“, sagte ein Teilnehmer.

Von Gerhard Manns

Opel-Treffen in Bad Hersfeld

Kommentare