Buchhandlungen der Festspielstadt locken Leseratten am Welttag des Buches

Schmökern und Stöbern

Katrin Kehr von der Hoehlschen Buchhandlung in Bad Hersfeld beantwortet die Fragen der Schüler aus der Klasse F5D von der Gesamtschule Obersberg. Rund um den Welttag des Buches besuchen zahlreiche Schulklassen die Buchhandlungen in der Innenstadt. Fotos: Macheledt

Bad Hersfeld. Auch in Zeiten von E-Books blättern Bücherwürmer noch gern in gedruckten Werken. Die Lesegewohnheiten sind so vielfältig wie die Gesellschaft, zeigt unsere Umfrage in einer Bad Hersfelder Buchhandlung.

Simone Vaupel liest regelmäßig mit ihren Kindern. Aktuell stehen „Die Olchis“ bei ihren Kleinen hoch im Kurs. Mehr Zeit zum Lesen hat Gerlinde Gersberger. Die Seniorin nutzt ihren Ruhestand zum Schmökern. Vor allem in der kalten Jahreszeit widmet sie sich der Lektüre. Unter anderem „Die Säulen der Erde“ und Hape Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ hat sie im letzten Winter gelesen. Nach der Arbeit vertieft sich die Buchhändlerin Christine Biehl gern in moderne Fantasy-Literatur. Durch ihren Beruf ist sie mit aktuellen Neuerscheinungen stets vertraut.

Zusammen mit seinen Schülern durchstöbert Alai Barite die Regale. Meist liest er Bücher in Englisch oder anderen Fremdsprachen. Fachliteratur kauft der Sportlehrer in der Regel aber auf deutsch. Auch zu einem guten Krimi greift er gern einmal. Er freut sich über den Besuch mit einer Schulklasse in der Buchhandlung. Dies sei eine schöne Abwechslung und interessant mitzuerleben. Auch seine Kollegin Aköz Kumru beobachtet das bunte Treiben und freut sich über das Interesse der Kinder an den Büchern. Mit ihrer Klasse liest sie momentan den Roman „Löcher“ von Louis Sachar. Privat bevorzugt sie Fantasyromane. Den Tag des Buches nutzt sie, um sich über Neuerscheinungen zu informieren. Humorvoll und spannend muss ein Buch für Hans-Georg Fischer sein. Er kauft gern Krimis mit regionalem Bezug. Wichtig sei es, beim Lesen auch einmal schmunzeln zu können. Lesetipps und Anregungen sucht er auch auf Reisen immer in gut sortierten Buchhandlungen.

Von Arndt Macheledt

Kommentare