Kunden werden künftig in Bad Hersfeld betreut

DAK schließt Filiale in Bebra

Bebra. Die Krankenkasse DAK schließt zum 31. März ihre Filiale am Rathausplatz 3 in Bebra. Als Grund nennt die DAK eine Überprüfung der Effizienz des bisherigen Filialnetzes und die damit verbundene Senkung der Verwaltungskosten. Die rund 2800 Versicherten, die bislang von der Filiale in Bebra aus betreut wurden, finden künftig im Servicezentrum in Bad Hersfeld ihre neue Anlaufstelle.

„Im Jahr 2011 waren nur etwa 700 unserer Versicherten persönlich in der Filiale in Bebra“, erklärt Harald Schmidt, der Leiter des DAK-Servicezentrums. Die allermeisten Beratungen finden ohnehin am Telefon statt. „Auf Wunsch machen unsere Mitarbeiter aber auch gern Hausbesuche“, sagt Schmidt. Der ganz überwiegende Teil der Kunden habe mit Verständnis auf die Entscheidung der DAK reagiert.

Das DAK-Servicezentrum in Bad Hersfeld liegt direkt in der Stadt in der Breitenstraße 20 über der Commerzbank und gegenüber vom Mode-Centrum Sauer. Außerdem gibt es eine Außenstelle in der Berliner Straße 1 bei Performance Fibers, dem ehemaligen Hoechst-Werk.

Sie stammt noch aus der Zeit, als Hoechst Trägerbetrieb der BKK-Gesundheit war, die jetzt mit der DAK fusioniert hat. In der Berliner Straße stehen auch viele Parkplätze zur Verfügung. (kai) Infos: Telefon: 06621/966020, Öffnungzeiten in Bad Hersfeld: montags bis mittwochs 8 bis 16 Uhr, donnerstags 8 bis 17 Uhr, freitags 8 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung.

Kommentare