Absolventen der Gesamtschule Obersberg feierlich in die Arbeitswelt entlassen

„Schlagt den richtigen Kurs ein“

Bad Hersfeld. Als einen besonderen Jahrgang bezeichnete Sabine Rimbach, Leiterin der Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld, die 202 Schülerinnen und Schüler, die jetzt verabschiedet wurden. Der letzte G10-er und der erste G9-er Jahrgang sowie die zweite SchuB-Klasse verließen die Schule.

Rimbach wünschte den Schülern Kraft und Vertrauen in sich selbst. Außerdem hoffte sie, dass sich die Jugendlichen stets gerne an ihre vergangene Schulzeit zurückerinnern werden.

Realschulzweigleiter Ulf-Peter Neiße verglich die Schulzeit mit der Fahrt eines Dreimasters. Anschließend präsentierte er die Gorch Fock mit der Aufschrift GSO auf einer Leinwand. So wie das Schiff gingen auch die fünften Klassen auf eine Reise und würden von den Lehrern auf Kurs gebracht.

Selbst Kapitäne

Neiße, der selbst die Schule verlässt, um die Stelle eines stellvertretenden Schulleiters anzutreten, wünschte den Abschlussklassen ein Ziel am Horizont. Sie sollen den richtigen Kurs einschlagen, da sie jetzt selber Kapitäne ihres Schiffs seien.

Schulelternbeiratsvorsitzende Birgit Zilch scheidet nach 15 Jahren mit dem Schulwechsel ihrer Tochter aus dem Amt. Sie wünschte den Klassen alles Gute für die Zukunft.

Sabine Rimbach dankte für die guten Ideen und die positive Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus.

Die Vorsitzende des Fördervereins der Gesamtschule Obersberg verband mit ihren guten Wünschen einen Dank für die Zusammenarbeit. Die Schulsprecherinnen Leonie Zilch und Anja Mathes sorgten mit typischen Schüler- und Lehrergesprächen für Unterhaltung.

Nach der Verleihung der Buchpreise für besondere Leistungen präsentierten die Klassen Videos aus dem Schulleben.

Nach der Zeugnissverleihung beendete Tatjana Beyer den offiziellen Teil der Veranstaltung mit ihrem Streichorchester und Elton Johns „Crocodile Rock“. (red)

Kommentare