Gunter Müller (49) will Bürgermeister werden

SPD schickt Anwalt ins Rathaus-Rennen

SPD-Kandidat G. Müller

Bad Hersfeld. Die Bad Hersfelder SPD hat gestern Abend den 49-jährigen Rechtsanwalt Gunter Müller als ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 7. November vorgestellt. Der Stadtverbandsvorstand der Partei hatte ihn zuvor einstimmig als Kandidat vorgeschlagen. „Wir setzen mit diesem Kandidaten auf Sieg, nicht auf Platz“, erklärte Stadtverbandschef Lothar Seitz.

Gunter Müller wurde 1960 im hessischen Biedenkopf geboren und hat als Kind sieben Jahre in Rotenburg gelebt. Später war er dort Dozent an der Landesfinanzschule. Seit 1996 lebt Müller in Leipzig und hat dort eine eigene Kanzlei. Seit 1999 sitzt er in Leipzig für die SPD im Stadtparlament. Müller hat zwei Söhne (12 und 16) und stellte sich gemeinsam seiner mit Lebensgefährtin, der Biologin Dr. Regina Schneider, vor.

„Es ist ein gutes Gefühl wieder da zu sein, wo ich herkomme“, sagte Müller, den neben der Liebe zur hessischen Heimat auch die „interessante Tätigkeit“ und der Wunsch nach größerer kommunalpolitischer Verantwortung zur Kandidatur bewog. Zu Spekulationen über künftige Aufgaben von Amtsinhaber Boehmer erklärte Stadtverordnetenvorsteher Dr. Rolf Göbel: „Ein Bürgermeister Müller wird kein Frühstücksdirektor.“ (kai)

Morgen Mehr

Kommentare