Grimm-Heimat verlost bis zum Ende der Sommerferien zwei Erlebnispakete pro Woche

Auf Schatzsuche in Nordhessen

Schatzsuche-App: in den Städten der Grimm-Heimat Nordhessen kann man damit tolle Sachen entdecken. Foto: nh

Bad Hersfeld. In den Städten der Grimm-Heimat Nordhessen warten in den nächsten Wochen tolle Schätze darauf, geborgen zu werden.

Jeweils zwei Erlebnispakete pro Woche werden bis zum Ende der Sommerferien unter den Nutzern der Schatzsuche-App der Grimm-Heimat Nordhessen verlost. Die Erlebnispakete enthalten Gutscheine für einen ereignisreichen Tag in einer der 14 teilnehmenden Städte der Region: Mal ist eine Erlebnisführung mit dabei, mal Tretbootfahren, mal der Eintritt in ein Freizeitbad.

Aufs Handy laden

Wer gewinnen will, kann sich die kostenlose App der Grimm-Heimat Nordhessen aufs Handy laden. Mit der App können Gäste und Einheimische märchenhaft schöne Orte in der Region entdecken. 48 Rätsel rund um Kultur und Natur warten in den Städten der Grimm-Heimat Nordhessen darauf, von den Schatzsuchern gelöst zu werden. Die App soll Anreize bieten, die Region auch jenseits bewährter Pfade zu erkunden.

Und so funktioniert die Schatzsuche: Wer die kostenlos App installiert und sich ein Benutzerkonto eingerichtet hat, kann einen der 48 Rätselstandorte ansteuern. Die Rätselpunkte werden sowohl auf einer Übersichtskarte, als auch in einer Liste angezeigt. Hat der Schatzsucher den Rätselstandort erreicht, geht es darum, die richtige Antwort auf die gestellte Frage zu finden.

Hilfestellung zur Rätsellösung geben unterhaltsame Videosequenzen. Für jedes gelöste Rätsel erhalten die Schatzsucher Punkte und können an der Verlosung der Erlebnispakete teilnehmen.

Die schönsten Seiten

14 Städte der Grimm-Heimat Nordhessen wollen mit der Schatzsuche und vielen weiteren Aktionen ihre schönsten Seiten vorstellen. Der Städtekooperation gehören Bad Arolsen, Bad Hersfeld, Bad Sooden-Allendorf, Bad Wildungen, Frankenberg, Fritzlar, Hann. Münden, Hessisch Lichtenau, Hofgeismar, Homberg (Efze), Kassel, Korbach, Melsungen und Witzenhausen an.

Weitere Informationen gibt es unter www.grimmheimat.de/schatzsuche. (red/jce)

Kommentare