Smartphone-Anwendung im Erlebnis-Museum „wortreich“ vorgestellt

Per App auf Schatzsuche

Auch das „wortreich“ ist ein Rätselstandort: Hubert Henselmann, Ulrike Remmers, Sascha Gundlach, Holger Schach und Jürgen Schierz (von links), Leiter des Tourismusvertriebs Bad Hersfeld, stellen die neue Schatzsucher-App gleich auf die Probe. Foto: Spanel

Bad Hersfeld. Welche bekannten Bad Hersfelder sind mit den Themen Sprache und Kommunikation verbunden, und in welchem Jahr fanden die Festspiele zum ersten Mal statt? Knifflige Fragen wie diese müssen Rätselfreunde aus der Region beantworten, die sich ab sofort in der Grimm-Heimat Nordhessen auf Schatzsuche begeben wollen. Möglich macht das eine kostenfreie Applikation für das Smartphone, die am Mittwoch im Bad Hersfelder Erlebnis-Museum „wortreich“ präsentiert wurde.

„Wir gehen mit der App einen neuen Weg, um für Ausflugsziele in der Region zu werben“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer vom Regionalmanagement Nordhessen. Mit der interaktiven App sollen Gäste und Einheimische im Jubiläumsjahr Grimm 2013 märchenhafte Orte in Nordhessen auch jenseits bewährter Pfade erkunden.

48 Rätsel in Nordhessen

„Mit der App schicken wir die Nutzer auf eine Entdeckungsreise – ganz im Sinne des Entdeckerdrangs der Brüder Grimm“, sagt Ulrike Remmers, Leiterin des Online-Marketings der Grimm-Heimat Nordhessen. 48 Rätsel rund um Kultur und Natur warten in 15 Städten von Bad Hersfeld im Süden bis Bad Karlshafen im Norden darauf, von den modernen Schatzsuchern gelöst zu werden.

Und so funktioniert die App: Wer sie installiert und ein Benutzerkonto eingerichtet hat, kann einen der 48 Rätselstandorte ansteuern. Die Rätselpunkte werden sowohl auf einer Übersichtskarte als auch auf einer Liste angezeigt. Hat sich der Schatzsucher einem Rätselstandort bis auf 120 Meter genährt, geht es darum, die richtige Antwort auf die gestellte Frage zu finden. Bei der Lösung helfen unterhaltsame Videosequenzen von Gästeführern aus der jeweiligen Stadt, die ebenfalls via App abgerufen werden können.

Chance auf Gewinne

Mit jeder korrekt beantworteten Frage sammeln die Schatzsucher Punkte und nehmen an vierteljährlichen Verlosungen von Schatzkisten teil. Als Gewinne locken unter anderem Gutscheine für Märchenmenüs und Wellnessangebote bis hin zu Kurzurlauben.

„In Zukunft ist auch ein Ausbau der App denkbar“, sagt Ulrike Remmers. In Nordhessen gebe es noch viele Kleinode zu entdecken.

Von Emily Spanel

Kommentare