Eisdielen in der Region bereiten sich mit besonderen Neuheiten auf den Sommer vor

Sambuca in der Waffel

Neue Kreation Butterkeks: In der Eisdiele Dolomiti in Heringen serviert der Inhaber Matteo Debra neue Eissorten. Foto:Julia Hess

Hersfeld–rotenburg. Die ersten Frühlingsstrahlen wecken die Lust auf leckere Eisbecher. Wir haben uns im Landkreis nach den Eistrends der Saison umgeschaut.

• Heringen

Das Eiscafé Dolomiti an der Hauptstraße in Heringen hat seit diesem Jahr neues Eis mit Alkohol im Angebot.

Für einen Euro pro Kugel bekommt man ein Eis mit Sambuca, Aperol Spritz oder Limonello.

„Außerdem ist bei uns die Sorte Butterkeks neu. Sie soll nach dem Gebäck, das bei der Bestellung eines italienischen Kaffees beigelegt wird, schmecken“ erklärt Inhaber Matteo Debra stolz. „Ebenso haben wir Hörnchen mit Vanilleeis, die mit Schokolade überzogen sind.“ Zum Aufwärmen bei niedrigen Temperaturen bekommt man im Dolomiti momentan einen echt italienischen Glühwein.

• Rotenburg

Das Cristallo an der Breitenstraße in Rotenburg bietet als Besonderheit die Raucher–Zone mit Kaminofen. „Der Extraraum kommt sehr gut bei den Gästen an. So besuchen uns die Menschen auch bei Kälte gerne“, erklärt der Inhaber Asanov Nusret.

Das Eiscafé wurde vergangenes Jahr renoviert. Hier werden im Sommer bis zu 18 unterschiedliche Eissorten für jeweils einem Euro angeboten. In der Eisdiele Venezia am Steinweg kann man unter 26 verschiedenen Eissorten für jeweils einen Euro auswählen, sobald die Temperaturen gestiegen sind.

Ab diesem Jahr gibt es hier eine neue originelle Sorte: Energy Eis mit Red-Bull-Geschmack.

• Bad Hersfeld

Das Eiscafé Pergola in der Fußgängerzone in Bad Hersfeld hat bereits jetzt eine große Auswahl. Für 1,10 Euro kann man zwischen den Klassikern und den neuen Angeboten wählen. Zum Beispiel werden die Sorten Oreo, Raffaello oder Casanova (Vanilleeis mit Pfirsich–Orangen–Geschmack, Schokoladen- und Krokantsoße) serviert. „Sobald die Temperaturen gestiegen sind, bieten wir bis zu 30 verschiedene Sorten Speiseeis an“, erklärt der Angestellte Diego Belvedere.

Das Café Harmony in Bad Hersfeld serviert frisches Eis vom Bauernhof. „Das Bio–Eis ist vegan. Das heißt ohne Milch. Wir haben viele Gäste, die sich vegan ernähren. Deswegen bieten wir auch Kuchen ohne tierische Produkte an“, sagt die Mitarbeiterin Isabel Nivokaze.

Ungefähr acht Standardeissorten sind hier das ganze Jahr über vorrätig.

Im Sommer sind es bis zu 20 vegane Eissorten, während im Winter Besonderheiten wie das „Bratapfeleis“ serviert werden.

Von Julia Hess

Kommentare