Vorbereitungen zum Karneval laufen auf Hochtouren

Särcher Narren starten durch

Sorga. Es wird gehämmert, gesägt, gebastelt und gemalt. Plakate werden gedruckt und verteilt, Lieder ausgesucht und Tänze einstudiert. Rund um die Mehrzweckhalle Sorga und dem „Elferratskeller“ findet man ein reges Treiben der Karnevalisten des TSV Sorga vor. Die diesjährige Kampagne, die ganz unter dem Motto „Rund um die Uhr - Karneval pur“ steht, läuft auf Hochtouren.

Die rund 130 Särcher Narren, bestehend aus Aktiven in 12 verschiedenen Garde- und Showtanzgruppen, Damenhofräten, Übungsleiterinnen sowie dem Herrenelferrat und nicht zu vergessen den Bütten, arbeiten teilweise an zwei bis drei Tagen in der Woche auf die neue Session an der Solz hin.

Alles soll fertig sein, wenn zur Weiberfastnacht am Donnerstag, 3. März, ab 20.11 Uhr in der Mehrzweckhalle Sorga das erste „Hummel Hummel Sorga Helau“ ertönt und Sitzungspräsidentin Elke Hildebrand und ihre „Weiber“ wieder das Zepter in die Hand nehmen.

Am Samstag, 5. März, sind dann ebenfalls ab 20.11 Uhr die Herren mit ihrer Prunksitzung an der Reihe. Beide Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr wieder durch das Duo Malibu begleitet, das schon traditionell zum Särcher Karneval gehört.

Den närrischen Schlusspunkt in der Sorr setzen dann am Sonntag, 6. März, ab 14.11 Uhr die Jüngsten, die auch schon wieder ganz heiß darauf sind, im Rahmen des Kinderkarnevals ihr attraktives Programm vorzustellen. (red)

Kommentare